Sie sind hier: Startseite > Bunter > Migrationsgeschichte (Bielefeld gesamt)
Joellenbeck Dornberg Schildesche Heepen Mitte Stieghorst Gadderbaum Brackwede Senne Sennestadt
Auswertung zum 31.12.2013:
Anteil der unter 18-Jährigen ohne Migra­tions­hinter­grund in %
Anteil der unter 18-Jährigen mit Migra­tions­hinter­grund in %
... darunter Kinder mit eigener Migra­tions­erfahrung in %
(gerundete Werte)
Quelle: Ein­wohner­melde­register der Stadt Bielefeld

Kunterbunter Kinderreigen

Die Welt der Kinder und Jugendlichen in Bielefeld wird von Jahr zu Jahr multikultureller. Sprachliche und kulturelle Vielfalt zeichnet sie aus. Viele Kinder oder deren Eltern sind mit ihren Familien aus einem anderen Land nach Deutschland gekommen. Über die Hälfte der unter 18-Jährigen hat einen Migra­tions­hinter­grund (55%). Davon sind fast alle in Deutschland geboren (89%). Rund 11 % bringen ihre persönlichen Migra­tions­erfah­rungen aus anderen Herkunftsländern mit und müssen die deutsche Sprache meist erst erlernen. Kinder mit Migrationshintergrund leben häufiger in Familien mit geringerem Einkommen und Bildungsstand. Daher liegt ein Ziel der Bielefelder Politik in der Verbesserung von Bildungs- und Ausbildungschancen. Es gibt speziellen Sprachunterricht, interkulturelle und pädagogische Angebote oder auch Vereine, die Unterstützung in allen Lebensbereichen anbieten. Das Thema der kulturellen Zugehörigkeit spielt für die Kinder auch eine wichtige Rolle, wenn es um die Attraktivität der Stadt geht, in der sie eine Heimat finden sollen.

´