Fachstelle Kinderschutz

Kinderschutz durch Prävention: Chancen von Anfang an

Seit 2007 gibt es bei der Stadt Bielefeld im Amt für Jugend und Familie – Jugendamt – die Fachstelle Kinderschutz.
Sie wurde eingerichtet mit der Zielsetzung "Prävention vor Intervention". (Werdenden) Eltern und ihren Kindern soll frühzeitig Hilfe angeboten werden.

Aufgaben

  • Persönliche und telefonische Information und Beratung
  • Vermittlung an geeignete Hilfsangebote im Einzelfall
  • Beratung von Anbietern als insoweit erfahrene Fachkräfte gem. § 8a SGB VIII
  • anonyme Fallberatung
  • Beauftragung und fachliche Begleitung der Familienhebammen
  • Zusammenarbeit mit den Patinnen des Deutschen Kinderschutzbundes
  • Kooperation mit allen Bielefelder Geburtskliniken
  • Öffentlichkeitsarbeit im Zusammenhang mit dem Konzept der Fachstelle
  • Präsentationen zu allgemeinen Fragen des Kinderschutzes
  • Netzwerkarbeit „Frühe Hilfen”


Familienhebammen in Bielefeld

Für Bielefelder Familien gibt es die Möglichkeit, durch eine Familienhebamme begleitet zu werden. Schon während der Schwangerschaft können sie durch Familienhebammen Unterstützung erhalten, die Hilfe endet spätestens mit dem ersten Geburtstag ihres Kindes. Zehn Familienhebammen – darunter zwei türkischsprachige und eine russischsprachige – beantworten Fragen rund um die Schwangerschaft und Geburt. Wenn ihr Kind geboren ist, bietet die Familienhebamme weitere Hilfen an, z. B. Begleitung zum Kinderarzt, Beratung zu den Themen Gesundheit, Ernährung und Entwicklung des Babys oder Hilfestellung bei allen Fragen, die in ihrem neuen Alltag auftauchen.
Dieses Angebot steht allen Bielefelder Familien unter bestimmten Voraussetzungen kostenlos zur Verfügung.
Sollten sie weitere Fragen zu dem Angebot haben oder interessiert sein, können sie sich an die Mitarbeiterinnen der Fachstelle Kinderschutz wenden (siehe Flyer).

Das Angebot der ehrenamtlichen Patinnen

Ehrenamtlich tätige Patinnen können direkt beim Kinderschutzbund Externer Linkwww.DKSB-Bielefeld.de oder über die Fachstelle Kinderschutz angefragt werden. Die Patinnen betreuen und unterstützen Familien, indem sie z.B. Kindern bei der Anfertigung ihrer Hausaufgaben helfen, mit ihnen auf den Spielplatz gehen, begleiten Eltern bei Arztbesuchen und Ämtergängen, geben Hilfestellung bei der Erledigung von organisatorischen Dingen des Alltags sowie Übersetzungshilfe. Die Hilfe ist für die Eltern kostenlos, ein Antrag auf Jugendhilfe muss nicht gestellt werden.



Kontakt

Stadt Bielefeld
Amt für Jugend und Familie
- Jugendamt -
Fachstelle Kinderschutz
Neues Rathaus
Niederwall 23
Frau Kordus
Flur B, Zimmer 028
Frau Frau Yanar
Flur B, Zimmer 026
Frau Erdmeier
Flur B, Zimmer 024
Tel. 0521 51-5555
Fax 0521 51-9150 5555
E-Mailkinderschutz@bielefeld.de



Erreichbarkeit

Montag–Mittwoch 8–16 Uhr
Donnerstag 8–18 Uhr
Freitag 8–12 Uhr
Außerhalb der genannten Zeiten wenden Sie sich bitte
in akuten Krisen und Notsituationen an die Stadtzentrale unter Tel. 51-0

Mehrsprachige Angebote

Flyer in sechs Sprachen