Regionale Personalentwicklungsgesellschaft mbH (REGE)

Das Thema Familienfreundlichkeit wird seit mehreren Jahren auch mit dem Schwerpunkt „Vereinbarkeit von Familie und Beruf” öffentlich diskutiert. Familienfreundliche Maßnahmen kommen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern und ihren Familien genauso wie Unternehmen zu Gute. Somit kann Familienfreundlichkeit ein Gewinn für die die gesamte Gesellschaft sein.

Dabei fließen ganz unterschiedliche Erwartungen (einzelner Mitglieder oder „Außenstehender”) und/oder Lebensumstände ein, die auf eine Familie einwirken und Lösungen notwendig machen.
Beispiele dafür sind:
  • die Betreuung und Zuwendung gegenüber den Kindern mit deren Bedürfnissen in unterschiedlichen Entwicklungsphasen,
  • die Vereinbarkeit des beruflichen Alltags mit der Begleitung und Pflege von älteren/ unterstützungsbedürftigen Angehörigen
  • der Wunsch oder die Notwendigkeit zu beruflichen Veränderungen oder der berufliche (Wieder-)Einstieg des Partners/der Partnerin
  • die berechtigten Wünsche beispielsweise von
    • Arbeitgebern (Gestaltung der Arbeitszeit),
    • Betreuungs- und Bildungseinrichtungen für Kinder (Betreuungszeiten und Mitwirkung bei ehrenamtlichen Aktivitäten oder Förderbedarfe in Ergänzung zum Schulalltag)
Ein Unterstützungsangebot in vielen Fragen der Vereinbarkeit von Familie und Beruf versteht sich als Beitrag zu einer familienfreundlichen Arbeitswelt in Bielefeld. Es trägt nachhaltig zu einem lebenswerten Bielefeld für Familien bei.

Individuelle, pragmatische und lösungsorientierte Unterstützung bietet die REGE mbH -als Tochter der Stadt Bielefeld- mit unterschiedlichen Projekten als Beitrag zu einer familienfreundlichen Arbeitswelt in Bielefeld.

Das sind beispielsweise
  • MuT (Mobilisieren und Tun)
  • B.R.E. – Berufliche Reintegration in Elternschaft


  • Nähere Informationen

    Persönlicher Ansprechpartner für Familienfreundliche Arbeitsprojekte:
    Ingo Doerk
    Tel. 0521 – 9622-316
    E-MailE-Mail