Fachbereich I

Grundstufe: Musikgarten / Früherziehung / Elementarunterricht, Blockflöte
Das Foto zeigt, wie ein kleines Mädchen spielerisch an die Musik herangeführt wird.
Baby-Musikgarten Musikgarten Früherziehung Blockflöte

› Auskunft
nach Vereinbarung
Tel. 0521/51 6680
E-Mail E-MailFrank.Oberschelp@bielefeld.de



Der Baby-MUSIKGARTEN

Inhalte dieses Kursangebotes sind das Gemeinsame Musikhören, Singen, Bewegen und Kennenlernen einfacher Rhythmusinstrumente für Kinder zwischen 6 und 18 Monaten mit einem erwachsenen Partner.

Im musikalischen Spiel verknüpfen sich Sprache, Musik und Bewegung – und Kinder wie auch Erwachsene – erleben dieses als „Einklang” von Körper, Geist und Seele. Musik kann sehr vielfältig erlebt und gestaltet werden. Sie kann Auslöser für Bewegung sein, sie kann zum Lauschen oder Mitsingen anregen, sie schafft Verbindungen zwischen Menschen und bietet Raum für eigene Ausdrucksmöglichkeiten. Frühes Eingebundensein in Musik fördert die angeborene Musikalität und unterstützt einen ganzheitlichen Entwicklungsprozess durch die Ansprache aller Wahrnehmungsbereiche. Die Lieder, Verse, Reime und Tänze, die sie während des Kurses gemeinsam mit ihrem Kind erleben, bieten Ihnen einen musikalischen Fundus, der integrativer Bestandteil in Ihrer Familie werden kann.

› Informationen
Frank Oberschelp
Tel. 0521/51 6680
E-Mail E-MailFrank.Oberschelp@bielefeld.de

MUSIKGARTEN I und II

Der Musikgarten ist für Kinder ab 18 Monate (Musikgarten I) und für Kinder ab drei Jahre (Musikgarten II).

An einem solchen Kurs sind immer zwei Personen aus einer Familie beteiligt, Ihr Kind und ein Erwachsener. Diese ”Partnerin” des Kindes kann die Mutter sein oder der Vater, die Oma, der Opa, ein Pate.... Zusammen besuchen Sie einmal in der Woche den Musikgarten.
Der Musikgarten ist ein musikpädagogisches Konzept, das Kleinkinder und deren ”Partner” zum gemeinsamen Musizieren anregt. Durch musikalische Spiele, Tänze und das gemeinsame Singen können die Kinder die eigene Stimme und den Körper entdecken und gemeinsam mit ihren Partnerinnen Freude daran erleben.

Der Musikgarten betont die musikalische Wechselbeziehung zwischen dem Kleinkind und dem Erwachsenen. Die Partnerin sitzt nicht beobachtend am Rande des Geschehens sondern ist aktiv im gemeinsamen Erleben von Musik.

Wenn Kind und Partner im Musikgarten gemeinsam musizieren, wird sich dies zu Hause fortsetzen. Die Musik fördert die Gesamtentwicklung Ihres Kindes, bei der Sie einbezogen und aktiv sind.

Das Projekt Musikgarten findet in vier Unterrichtsphasen mit jeweils sieben bis elf Unterrichtsterminen a 45 Minuten wöchentlich statt.

Termine Phase 1 Januar bis April
Termine Phase 2 April bis Juni
Termine Phase 3 August bis Oktober
Termine Phase 4 Oktober bis Dezember

Kosten: 7,50 Euro pro Unterrichtsstunde

Für die genauen Unterrichtstermine wenden Sie sich bitte an Frank Oberschelp.
Sprechzeiten: dienstags von 11.30 Uhr bis 12.30 Uhr und donnerstags von 18.00 Uhr bis 19.00 Uhr.
Tel. 0521 51-6680
E-Mail: E-MailFrank.Oberschelp@bielefeld.de

Auskunft erteilt auch das Sekretariat:
Frau Wurm
Tel. 0521 51-6670
E-Mail: E-MailJutta.Wurm@bielefeld.de


Früherziehung / Elementarunterricht

Die musikalische Ausbildung in der Musik- und Kunstschule beginnt mit der Grundstufe für Kinder im Vor- und Grundschulalter. Die Erlebnisse vermitteln ihnen Spaß an der Musik. Sie merken bald, dass sie sich Musik zum eigenen Vergnügen aus der Erinnerung herausholen können. Die Größeren können sogar schon einen Blick hinter die Kulissen der Musik werfen: Aus welchen Einzelheiten besteht diese Melodie? Wie kann man diesen Rhythmus geschrieben wiedererkennen ...?

Das Singen, die Bewegung und die Spiele der Grundstufe bauen die Beziehung zu Musik auf. Sie ist auch für den nachfolgenden Instrumentalunterricht mit seinen leistungsbezogeneren Aufgaben und feinmotorischen Herausforderungen eine wichtige Vorbereitung.

› Das Unterrichtsangebot
  • Früherziehung
    für Vierjährige zwei Jahre vor der Einschulung im Anschluss daran ist Instrumentalunterricht für mehrere Instrumente möglich
  • Elementarunterricht
    für Erstklässler im Anschluss daran ist Instrumentalunterricht für fast alle Instrumente möglich
Ab Wann?

F r ü h e r z i e h u n g ist ein zweijähriger Kurs, der im August beginnt, so dass die Kinder den Kurs vor der Einschulung beendet haben.

E l e m e n t a r u n t e r r i c h t ist ein einjähriger Kurs, der mit dem 1. Schuljahr, zum 1. August, startet.


Wo und wann?

F r ü h e r z i e h u n g findet vormittags oder nachmittags in der Zentrale statt (einmal wöchentlich vormittags 75 Minuten - nachmittags 60 Minuten).

Der E l e m e n t a r u n t e r r i c h t findet am frühen Nachmittag möglichst in allen Grundschulen im Stadtgebiet statt (einmal wöchentlich je 60 Minuten). Alle Eltern von Erstklässlern in Bielefeld werden einzeln zu Informationsabenden eingeladen.


› Fachkollegium

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Grundstufe haben eine spezielle Ausbildung für diesen Bereich. Außerdem sind sie alle Instrumentalisten.


› Veranstaltungen

Im Rahmen der Früherziehung und des Elementarunterrichtes finden zusätzlich Instrumentalvorführungen, gemeinsame Singstunden und Elterninformationen statt.

Blockflöte

Flöten zählen zu den ältesten Musikinstrumenten und sind auf der ganzen Welt verbreitet. Die Blockflöte, die ihre Blütezeit im 16.- 18. Jahrhundert erlebte, wurde erst in diesem Jahrhundert wiederentdeckt und hat heute einen festen Platz im Musikleben. Das Repertoire im Solo- und Ensemblespiel reicht von der Musik des Mittelalters über die Musik der Renaissance und des Barock bis hin zur Moderne und dem Jazz.


› Das Unterrichtsangebot

Instrumente:
  • Sopranblockflöte (in der Regel das Einstiegsinstrument)
  • Altblockflöte
  • Tenorblockflöte
  • Bassblockflöte

    Unterrichtsformen:
  • Gruppenunterricht mit 2-4 Schülern
  • Einzelunterricht à 30 Minuten
  • Einzelunterricht à 45 Minuten

    Ergänzender Unterricht:
  • Blockflötenensemble
  • Musiktheorie
  • Studienvorbereitung
    Dieser Unterricht ist für Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Instrumentalunterrichtes kostenlos.


    › Ab Wann?
    Das Unterrichtsangebot gilt für Kinder und Jugendliche im Alter von 6- 21 Jahren. Die Unterrichtseinteilung erfolgt jeweils zum 1. Februar und 1. August. Schülerinnen und Schüler, die den Grundstufenunterricht der Musik- und Kunstschule besucht haben, können anschließend mit dem Instrumentalunterricht beginnen.


    › Wo?
    Der Blockflötenuntericht findet an vierzehn Unterrichtsstellen im Stadtgebiet statt: Mitte, Babenhausen, Wellensiek, Heepen, Ubbedissen, Stieghorst, Sennestadt, Brackwede, Dornberg, Schildesche, Jöllenbeck und Theesen. Fragen zu Ihrem optimalen Unterrichtsort beantworten wir gerne.


    › Das Instrument?
    Erfolg und Spaß beim Musizieren ist auch von der Qualität des Instrumentes abhängig. Gerne helfen und beraten die Fachlehrerinnen und Fachlehrer bei der Anschaffung eines geeigneten Instrumentes. Tenor- und Bassblockflöten können für das 1. Jahr auch geliehen werden.


    › Fachkollegium
    Der kontinuierliche und individuelle Lernprozess eines Schülers im Umgang mit der Musik und dem Instrument wird in der Musik- und Kunstschule von pädagogisch erfahrenen und fachlich qualifizierten Kolleginnen und Kollegen erteilt.


    › Veranstaltungen
  • Blockflötenwoche
  • Diverse Aktionen und Workshops
  • Wewelsburg Musizierfreizeit
  • Klassenvorspiele
  • Konzerte mit renommierten Künstlern

    zurück