Fachbereich IV

Kinderhände spielen auf der Klaviatur.

Akkordeon Harfe Klavier
Keyboard Schlagzeug Musiktheorie / SVA


› Auskunft
Christiana Rathmer
nach Vereinbarung
Tel.: 05 21/51 6673
E-Mail: E-Mailmusik&kunstschule@bielefeld.de

Akkordeon

Das Akkordeon hat eine lange Tradition und ist verwandt mit der Concertina und dem Bandonium. Es wird als Solo-Instrument genau so geschätzt wie sein Einsatz in der Kammermusik und beim Ensemble-Spiel.
In der "neuen Musik" hat das Instrument durch seine ganz eigenen klanglichen Möglichkeiten viel Aufmerksamkeit auf sich gezogen.

Der Unterricht wird zum Teil auf dem Tastenakkordeon, im größeren Umfang auf dem Knopfakkordeon erteilt. Hierbei sind die Spielknöpfe für die rechte und linke Hand gleich angeordnet.


› Das Unterrichtsangebot

Unterrichtsformen:
  • Anfangsuntericht in kleinen Gruppen 45 oder 60 Minuten Dauer
  • Einzelunterricht ab 30 Minuten Dauer

    Ergänzender Unterricht:
  • Ensembles
  • Musiktheorie
  • Studienvorbereitung
    Dieser Unterricht ist für Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Instrumentalunterrichtes kostenlos.


    › Ab Wann?
    Das Unterrichtsangebot gilt für Kinder und Jugendliche im Alter von 7- 21 Jahren. Die Unterrichtseinteilung erfolgt in der Regel zum 1. Februar und 1. August.
    Der ideale Zeitpunkt für den Einstieg in den Unterricht liegt nach Beendigung des Elementarunterrichtes.


    › Wo?
    Der Akkordeon-Unterricht findet an fünf verschiedenen Unterrichtsstellen im Stadtgebiet statt:
  • Zentralgebäude
  • Th.-Heuss- Schule Sennestadt
  • Wellensiekschule
  • Stapenhorstschule


    › Das Instrument?
    Erfolg und Spaß beim Musizieren ist auch von der Qualität des Instrumentes abhängig. Gerne helfen und beraten die Fachlehrerinnen und Fachlehrer bei der Anschaffung eines geeigneten Instrumentes.
    Leihinstrumente können für die Dauer eines Jahres zur Verfügung gestellt werden.


    › Fachkollegium
    Der kontinuierliche und individuelle Lernprozess eines Schülers im Umgang mit der Musik und dem Instrument wird in der Musik- und Kunstschule von pädagogisch erfahrenen und fachlich qualifizierten Kolleginnen und Kollegen erteilt.


    › Veranstaltungen
  • Klassenvorspiele
  • Mitwirkung bei schulischen und außerschulischen Veranstaltungen
  • Teilnahme an Wettbewerben
  • Musizierfreizeiten

    zurück

  • Harfe

    Die Harfe ist sowohl Solo-, Kammermusik- und Orchesterinstrument und kann auf eine lange Tradition zurückblicken.
    Einen großen Aufschwung hat das Instrument in den letzten Jahren erfahren durch die Verbreitung der sogenannten keltischen Harfe. Ursprünglich in der Folklore Irlands, Schottlands, Wales und der Bretagne beheimatet, erlaubt diese handliche Form der Harfe, dass Kinder, Jugendliche und Erwachsene dieses Instrument gleichermaßen erlernen können.


    › Das Unterrichtsangebot
    Der Unterricht erfolgt zunächst auf der kleineren irischen Harfe und wird in den meisten Fällen über die gesamte Unterrichtsdauer beibehalten.
    In besonderen Fällen des instrumentalen Fortschritts wird zur Einfachpedalharfe und später zur Doppelpedalharfe gewechselt. Der Unterricht wird auf hauseigenen Instrumenten erteilt.

    Unterrichtsformen:
  • Anfangsunterricht mit Gruppen à 45 und 60 Minuten
  • Einzelunterricht ab 30 Minuten Dauer

    Ergänzender Unterricht:
  • Harfenensemble
  • Orchestermitwirkung
  • Musiktheorie
  • Studienvorbereitende Ausbildung (SVA)
    Dieser Unterricht ist für Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Instrumentalunterrichtes kostenlos.


    › Ab Wann?
    Das Unterrichtsangebot gilt für Kinder und Jugendliche im Alter von 7- 21 Jahren. Die Unterrichtseinteilung erfolgt in der Regel zum 1. Februar und 1. August.
    Der ideale Zeitpunkt für den Einstieg in den Unterricht liegt nach Beendigung des Elementarunterrichtes.


    › Wo?
    Der Harfenunterricht findet ausschließlich im Zentralgebäude statt.


    › Instrument?
    Erfolg und Spaß beim Musizieren ist auch von der Qualität des Instrumentes abhängig. Gerne helfen und beraten die Fachlehrerinnen und Fachlehrer bei der Anschaffung eines geeigneten Instrumentes. Ein eigenes Instrument für das häusliche Üben ist erforderlich. Auf der Basis von "Mietkauf" ist eine kostengünstige Anschaffung möglich. Vor Beginn des Unterrichts werden die Eltern rechtzeitig durch die Lehrkraft informiert.


    › Kollegium
    Der kontinuierliche und individuelle Lernprozess eines Schülers im Umgang mit der Musik und dem Instrument wird in der Musik- und Kunstschule von einer pädagogisch erfahrenen und fachlich qualifizierten Kollegin erteilt.


    › Veranstaltungen
  • Klassenvorspiele
  • Workshops
  • Musizierfreizeiten
  • Mitwirkung bei schulischen und außerschulischen Veranstaltungen
  • Eigene Konzerte
  • Teilnahme an Wettbewerben

    zurück

  • Klavier

    Von den traditionellen Tasteninstrumenten wird an der Musik- und Kunstschule allein das Klavier angeboten.


    › Das Unterrichtsangebot
    Der Unterricht wird ausschließlich auf Klavieren erteilt.

    Unterrichtsformen:
  • Anfangsunterricht in kleinen Gruppen à 45 und 60 Minuten
  • Einzelunterricht ab 30 Minuten Dauer

    Ergänzender Unterricht:
  • Kammermusik
  • Jazzensemble
  • Musiktheorie
  • Studienvorbereitende Ausbildung (SVA)
    Dieser Unterricht ist für Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Instrumentalunterrichtes kostenlos.


    › Ab Wann?
    Das Unterrichtsangebot gilt für Kinder und Jugendliche im Alter von 6- 21 Jahren. Die Unterrichtseinteilung erfolgt in der Regel zum 1. Februar und 1. August.
    Schülerinnen und Schüler, die den Grundstufenunterricht der Musik- und Kunstschule besucht haben, werden vorrangig eingeteilt.


    › Wo?
    Der Klavieruntericht findet an vier Unterrichtsstellen im Stadtgebiet statt:
  • Zentrale
  • Marktschule Brackwede
  • Th.-Heuss-Schule Sennestadt
  • Alte Vogtei, Heepen


    › Das Instrument?
    Erfolg und Spaß beim Musizieren ist auch von der Qualität des Instrumentes abhängig. Gerne helfen und beraten die Fachlehrerinnen und Fachlehrer bei der Anschaffung eines geeigneten Instrumentes. Fachgeschäfte bieten Klaviere auf der Basis von "Mietkauf" an. Seltener sind gute gebrauchte Klavier zu bekommen. E-Pianos stellen eine Übergangslösung dar.


    › Fachkollegium
    Der kontinuierliche und individuelle Lernprozess eines Schülers im Umgang mit der Musik und dem Instrument wird in der Musik- und Kunstschule von pädagogisch erfahrenen und fachlich qualifizierten Kolleginnen und Kollegen erteilt.


    › Veranstaltungen
  • Klassenvorspiele
  • Klaviervorspiele
  • Mitwirkung bei schulischen und außerschulischen Veranstaltungen
  • Teilnahme an Wettbewerben
  • Konzerte mit renommierten Künstlern

    zurück

  • Keyboard

    Das Keyboard ist ein Tasteninstrument unserer Zeit und wird an unserer Schule gemäß seinen klanglichen und technischen Möglichkeiten unterrichtet.


    › Das Unterrichtsangebot
    Der Unterricht findet auf hauseigenen Instrumenten statt, welche dem neuesten Entwicklungsstandard entsprechen.

    Unterrichtsformen:
    Gruppenunterricht mit Band-Charakter in der Regel 60 Minuten

    Ergänzender Unterricht:
    Musiktheorie


    › Ab Wann?
    Das Unterrichtsangebot gilt für Kinder und Jugendliche im Alter von 7- 21 Jahren. Die Unterrichtseinteilung erfolgt in der Regel zum 1. Februar und 1. August. Der ideale Zeitpunkt für den Einstieg in den Unterricht liegt nach Beendigung des Elementarunterrichtes.


    › Wo?
    Der Keyboard-Unterricht wird ausschließlich im Zentralgebäude angeboten.


    › Das Instrument?
    Erfolg und Spaß beim Musizieren ist auch von der Qualität des Instrumentes abhängig. Gerne helfen und beraten die Fachlehrerinnen und Fachlehrer bei der Anschaffung eines geeigneten Instrumentes.
    Bezeichnend für das Instrument ist seine ständige technische Weiterentwicklung. Aus diesem Grunde können auch keine Leihinstrumente zur Verfügung gestellt werden.

    Vor der Beschaffung eines eigenen Instrumentes ist eine Beratung durch unsere Fachlehrer unbedingt erforderlich.


    › Fachkollegium
    Der kontinuierliche und individuelle Lernprozess eines Schülers im Umgang mit der Musik und dem Instrument wird in der Musik- und Kunstschule von pädagogisch erfahrenen und fachlich qualifizierten Kollegen erteilt.


    › Veranstaltungen
  • Klassenvorspiele
  • Vorspiele im Jazz-Pop-Bereich
  • Mitwirkung bei schulischen Veranstaltungen

    zurück

  • Schlagzeug

    Das Instrumentarium der Schlagzeuger ist sehr umfangreich und klanglich vielseitig. In den Schlagzeugensembles, den Jazz-Pop-Gruppen und den Orchestern ist die Vielseitigkeit zu erleben. Das reicht vom Einsatz der eigenen Hände und Füsse über Holzblöcke, Pauke, Drum-Sets, Mallets, Triangel, Kastagnetten, Becken, Marimba, Xylophon, Röhrenglocken und noch vieles mehr.


    › Das Unterrichtsangebot
    Der Unterricht umfasst die gesamte Bandbreite des Instrumentariums und findet auf hauseigenen Instrumenten statt.

    Unterrichtsformen:
  • Anfangsunterricht mit Gruppen à 45 und 60 Minuten
  • Einzelunterricht ab 30 Minuten Dauer

    Ergänzender Unterricht:
  • Ensembles
  • Orchestermitwirkung
  • Musiktheorie
  • Studienvorbereitende Ausbildung (SVA)
    Dieser Unterricht ist für Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Instrumentalunterrichtes kostenlos.


    › Ab Wann?
    Das Unterrichtsangebot gilt für Kinder und Jugendliche im Alter von 7- 21 Jahren. Die Unterrichtseinteilung erfolgt in der Regel zum 1. Februar und 1. August.
    Der ideale Zeitpunkt für den Einstieg in den Unterricht liegt nach Beendigung des Elementarunterrichtes.


    › Wo?
    Der Schlagzeugunterricht findet ausschließlich im Zentralgebäude statt.


    › Das Instrument?
    Erfolg und Spaß beim Musizieren ist auch von der Qualität des Instrumentes abhängig. Gerne helfen und beraten die Fachlehrerinnen und Fachlehrer bei der Anschaffung eines geeigneten Instrumentes.
    Für den Anfangsunterricht kann eine kleine Trommel als Übeinstrument für die Dauer eines Jahres entliehen werden.


    › Fachkollegium
    Der kontinuierliche und individuelle Lernprozess eines Schülers im Umgang mit der Musik und dem Instrument wird in der Musik- und Kunstschule von pädagogisch erfahrenen und fachlich qualifizierten Kollegen erteilt.


    › Veranstaltungen
  • Klassenvorspiele
  • Workshops
  • Musizierfreizeiten
  • Mitwirkung bei schulischen und außerschulischen Veranstaltungen
  • Eigene Konzerte
  • Konzertreisen
  • Teilnahme an Wettbewerben
  • CD - Produktionen

    zurück

  • Musiktheorie / Studienvorbereitende Ausbildung (SVA)


    › Die Musiktheorie umfasst die Teilgebiete
  • Allgemeine Musiklehre
  • Harmonielehre
  • Gehörbildung
    Das Fach ist eine Ergänzung zum Instrumentalunterricht und in diesem Zusammenhang kostenlos. Eine externe Teilnahme ist gegen Entgelt möglich. Die Unterrichtsinhalte und Ziele orientieren sich an den Aufnahmebedingungen für ein Musikstudium an einer Musikhochschule.

    Unterrichtsformen:
  • Der Unterricht erfolgt im Klassenverbund
  • Wöchentlich: 1 Grundkurs / 1 Aufbaukurs
  • Dauer je 90 Minuten


    › Ab Wann?
    Begleitend zum Instrumentalunterricht etwa ab dem 15. Lebensjahr.
    Die Unterrichtseinteilung erfolgt jeweils zum 1. Februar und 1. August. Ein zwischenzeitlicher Einstieg ist möglich nach Rücksprache mit der zuständigen Lehrkraft.


    › Wo?
    Der Musiktheorieunterricht findet im Zentralgebäude statt.


    › Studienvorbereitende Ausbildung (SVA)
    Die Musik- und Kunstschule bietet in der Sparte Musik die Förderung besonders interessierter, leistungswilliger und leistungsfähiger Schülerinnen und Schüler an.
    Diese Förderung erfolgt in zwei Stufen. In der Stufe II können auch Schulgeldermäßigungen gewährt werden.
    Nähere Auskunft gibt ein Merkblatt, das beim Fachleiter angefordert werden kann.


    › Fachkollegium
    Der kontinuierliche und individuelle Lernprozess eines Schülers im Umgang mit der Musik und dem Instrument wird in der Musik- und Kunstschule von pädagogisch erfahrenen und fachlich qualifizierten Kollegen erteilt.

    zurück