Pflegekinder und Pflegefamilien

Plakatausschnitt zur Pflegekinderkampagne mit Textzeile: "Tun, was wirklich wichtig ist."

Pflegekinder
  • sind Kinder zwischen 0 und 16 Jahren, die für eine bestimmte Zeit oder auf Dauer nicht bei ihren Eltern leben können
  • haben oft schon viel an Enttäuschungen und Verletzungen erlebt
  • kommen häufig aus Familien, die ihnen keine klaren Strukturen bieten konnten
  • benötigen Pflegeeltern, die ihnen ein neues, sicheres Zuhause geben
Gesucht werden Pflegeeltern,
  • die für eine bestimmte Zeit oder auf Dauer ein Pflegekind aufnehmen wollen
  • die über Einfühlungsvermögen und Gelassenheit verfügen
  • die bereit sind, ihr Erziehungshandeln gemeinsam mit professioneller Begleitung zu reflektieren
  • die Freude am Zusammenleben mit Kindern zwischen 0 uns 16 Jahren haben


Wer kann Pflegefamilie werden?

Grundsätzlich können Paare mit und ohne Kinder sowie Alleinstehende Pflegeeltern werden. Voraussetzung ist jedoch, dass sie geistig und körperlich gesund und nicht vorbestraft sind.

Wir wünschen uns für die Kinder offene, tolerante Menschen, die geduldig sind und Belastungen aushalten können. Gut ist es, wenn Sie sich einem fremden Kind liebevoll zuwenden, gleichzeitig aber auch Grenzen setzen und wahren können. Sie sollten auch in der Lage sein, Ihre eigenen Grenzen und Ressourcen zu erkennen und im Krisenfall fremde Hilfe anzunehmen.

Nicht wichtig finden wir, ob Sie Haus und Garten besitzen oder Lehrerin oder Kraftfahrer sind. Ausschlaggebend ist, dass Sie für ein bestimmtes Kind und dessen Umfeld geeignet sind. Kinder brauchen, je nach dem wie alt sie sind und welche Lebenserfahrung sie gemacht haben, ganz Unterschiedliches. Wir suchen sowohl Ersatzeltern als auch Menschen, die Kinder nicht „besitzen” wollen, sondern ihnen freundschaftlich zur Seite stehen.



Die Rolle der Stadt

Nach der Vermittlung eines Kindes in Ihre Familie übernimmt die städtische Vermittlungsstelle Beratung und Begleitung der Pflegefamilie. Da Sie einen öffentlichen Erziehungsauftrag übernehmen, ist es Aufgabe des Pflegekinderdienstes, in regelmäßigen Abständen mit Ihnen zusammen die Entwicklung des Kindes zu reflektieren und Sie in der weiteren Erziehung des Kindes zu unterstützen. Im Rahmen von Hilfeplangesprächen werden mit den Pflegeeltern die weiteren Entwicklungsschritte besprochen und wenn nötig unterstützende therapeutische oder pädagogische Maßnahmen für das Kind vereinbart.

› Kontakt
Stadt Bielefeld
Amt für Jugend und Familie -Jugendamt-
Pflegekinderdienst
Niederwall 23
Neues Rathaus
33597 Bielefeld
› Ansprechpartnerin
Christiane Amedick
Tel. 0521 51-2626
E-Mail: E-Mailchristiane.amedick@bielefeld.de