Freundschaftliche Beziehung / Patenschaft

Der Stadtbezirk Heepen pflegt seit Jahren freundschaftliche Beziehungen zu der Stadt Resita in Rumänien. Daneben besteht seit 2002 eine Patenschaft mit der 4. Kompanie, Panzergrenadierbataillon 212 in Augustdorf.

Resita (Rumänien)

Gemälde der Bielefelder Straße in Resita Rumänien von einem rumänischen Künstler

Gemälde der Bielefelder Straße in Resita Rumänien von einem rumänischen Künstler

Resita, Hauptstadt des Kreises Caras-Severin, liegt im Südwesten Rumäniens am Rand des Semenic - Gebirges. Die 95.000-Einwohner Stadt ist das älteste Hüttenzentrum Rumäniens und auch heute noch von der metallverarbeitenden Industrie geprägt.

Seit 1989 bestehen private Kontakte nach Resita. Erstmals 1990 startete ein Konvoi mit Hilfsgütern für Kinderheime, Krankenhäuser und ähnliche Einrichtungen nach Resita, der von der Rumänienhilfe Brake organisiert wurde. Es folgten weitere Hilfskonvois, sowie ein Austausch auf wirtschaftlicher und kultureller Ebene (z. B. Teilnahme von Künstlern aus Resita am Stadtteilfest „Heeper Ting”).

Im Jahr 1991 reiste eine offizielle Delegation aus dem Stadtbezirk Heepen nach Rumänien und unterzeichnete eine Freundschaftsurkunde mit Resita. 1993 erhielten die Gründer der Rumänienhilfe Brake die Ehrenbürgerwürde der Stadt Resita.

Seitdem gibt es regelmäßige gegenseitige Kontakte und Besuche, insbesondere zwischen den Bürgern und Vereinen. Rumänische Kinder haben in Bielefeld bei Gastfamilien schon häufig ihre Sommerferien verbracht.
Neben der Versorgung mit Hilfsgütern werden auch gezielt Projekte in Resita gefördert.

Als äußeres Zeichen der Freundschaft wurden sowohl in Resita („Bielefeld-Straße) als auch in Bielefeld – Brake (Reschitzastraße) Straßen nach der befreundeten Stadt benannt. Ansprechpartner: Rumänienhilfe Brake e.V., Herr Fritz Schatschneider, Tel. 0521 / 76 39 12

Weitere Informationen zu allen Partnerstädten.

4. Kompanie, Panzergrenadierbataillon 212 in Augustdorf

Auf dem Bild sind: Hauptbrandmeister Paul-Gerhard Minner, ehemalige Bezirksvorsteherin Brigitte Bernhard (Amtszeit 1999-2004), Hauptbrandmeister Karl-Friedrich Voss, Kompaniechef André Zechmeister, Stabsfeldwebel Thomas Rinke, Brandinspektor Löschabteilungsführer Volker Fliege, Stellvertr. Vorsitzender + Major Jochen Willmann, Vors. + Oberst Horst Siewecke (v.l.)

Seit mehr als 25 Jahren bestehen enge Kontakte der Heeper Bürgerinnen und Bürger durch die Schützengesellschaft des Amtes Heepen e.V. und die Freiwillige Feuerwehr, Löschabteilung Heepen, zur 4. Kompanie des Panzergrenadierbataillon 212 in Augustdorf.
In dieser Zeit sind viele Verbindungen zwischen Heeper Bürgern und den Soldaten entstanden.

Auf Grundlage dieser bestehenden Freundschaft wurde im Jahr 2002 eine Patenschaft zwischen der 4. Kompanie des Panzergrenadierbataillon 212 und dem Stadtbezirk Heepen begründet.
Diese Patenschaft soll Ausgangspunkt von weiteren Begegnungen der Bürgerinnen und Bürger des Stadtbezirkes Heepen mit den Soldatinnen und Soldaten der 4. Kompanie des Panzergrenadierbataillon 212 werden.