Stadtbezirk Jöllenbeck


Der Stadtbezirk Jöllenbeck besteht aus den Ortsteilen Jöllenbeck, Theesen und Vilsendorf. Die erste urkundliche Erwähnung von Theesen und Vilsendorf erfolgte im Jahre 1151, während Jöllenbeck im Jahre 1191 erstmalig urkundlich erwähnt wurde.

In einer wechselvollen Geschichte gehörten die Orte Jöllenbeck, Theesen und Vilsendorf ab 1807 zum Königreich Westfalen unter der Regentschaft von Jerome, dem Bruder Napoleons, und von 1810 bis 1813 sogar unmittelbar zu Frankreich.

Vom 1. Oktober 1930 bis zur kommunalen Neuordnung am 1. Januar 1973 bildeten die Gemeinden Niederjöllenbeck und Oberjöllenbeck (ab 10. August 1952 Jöllenbeck) sowie Theesen und Vilsendorf den Amtsbezirk Jöllenbeck.

Der Stadtbezirk Jöllenbeck im Norden von Bielefeld hat sich mit seiner guten Infrastruktur zu einem beliebten Wohngebiet entwickelt. Die Einwohnerzahl stieg seit dem Zusammenschluss mit der Stadt Bielefeld am 1. Januar 1973 von 14.959 auf mittlerweile 21.919 (Stand 31.12.2015). Im Stadtbezirk sind Kindergärten, vier Grundschulen, eine Hauptschule, eine Realschule und viele Einkaufsmöglichkeiten vorhanden.

Durch die Entwicklung neuer Wohngebiete wird die Einwohnerzahl mittelfristig weiterhin überproportional ansteigen.