Sinfoniekonzert

Junge Sinfoniker OWL
Programm:

Antonín Dvoøák: Das goldene Spinnrad – Sinfonische Dichtung op. 109
Richard Wagner: Wesendonck-Lieder
Gustav Mahler: Totenfeier – Sinfonische Dichtung

Dirigent: Györgyi Mészáros
Solistin: Anna Sophie Brosig, Sopran
Orchester: Junge Sinfoniker


ANNA SOPHIE BROSIG
Sopran

Anna-Sophie Brosig (geboren 1988) schloss 2016 ihren Master im Opernfach bei Prof. Caroline Thomas an der HfM Detmold mit Auszeichnung ab. Meisterkurse u.a. bei Uwe Heilman, Sibylla Rubens oder Bernhard Adler runden ihre Ausbildung ab. In den Spielzeiten 2016/2017 und 2017/2018 hat Anna-Sophie Brosig einen Gastvertrag als Solistin für die Produktion „Schaf” am Theater Münster, zuvor war sie als Solistin am Theater Bielefeld zu erleben. Seit Sommer 2016 singt sie im Kammerchor Stuttgart. Sie ist eine gefragte Solistin im Konzertfach und sang bereits viele große Partien, u.a. Mendelssohn-Bartholdys Elias oder Ein deutsches Requiem von Brahms. Sie sang als Solistin mit der Nordwestdeutschen Philharmonie, der Dortmunder und Bielefelder Philharmonie und der Philharmonie Südwestfalen. Solistisch ist sie in Italien, Griechenland, Holland und Schweden aufgetreten. Neben weiteren Auszeichnungen erhielt Brosig im April 2016 den GWK Förderpreis Musik für herausragende Musiker in Westfalen-Lippe.


GYÖRGY MÉSZÁROS
Dirigent

György Mészáros wurde 1984 in Budapest (Ungarn) geboren und begann mit sechs Jahren, Klavier zu spielen. Er studierte Klavier, Musiktheorie und Dirigieren in Budapest und Wien und rundete seine Ausbildung durch Meisterkurse bei Prof. Yuri Simonov in Budapest und bei Gianluigi Gelmetti in Siena ab. Im Sommer 2010 war er musikalischer Assistent und Korrepetitor der Kinderoper-Produktion der Bayreuther Festspiele. 2010-2012 wirkte György Mészáros als Solorepetitor mit Dirigierverpflichtung sowie als Assistent des GMD am Staatstheater Braunschweig, wo er u.a. Die Fledermaus von J. Strauss, A Midsummer Night's Dream von Britten, Luisa Miller von Verdi und die Premiere von Mozarts Die Zauberflöte dirigierte. Er leitete zudem Konzerte und eine Ballettaufführung für Kinder. Seit 2011 hat er ein Engagement als Gastdirigent an der Budapester Staatsoper; er dirigierte dort Donizettis Don Pasquale und Mozarts Don Giovanni. 2012-2015 war György Mészáros am Theater Regensburg als 2. Kapellmeister tätig, wo er Premieren von Frau Luna von Lincke und Saul von Händel leitete. Er übernahm dort Dirigate in einem breit gefächerten Repertoire der Sparten Musik- und Tanztheater sowie Sinfoniekonzerte, so z.B. Le sacre du printemps von Strawinsky, Aida und Rigoletto von Verdi, La Boheme und Madama Butterfly von Puccini. 2013 debütierte er als Gastdirigent mit dem Leipziger Symphonieorchester. Seit 2015/16 ist György Mészáros am Landestheater Detmold als 1. Kapellmeister und stellvertretender GMD engagiert.


Die Jungen Sinfoniker sind seit ihrer Gründung im Jahr 1973 das regionale Jugend-Sinfonieorchester für Ostwestfalen-Lippe. Entstanden aus der Idee, talentierte Preisträger des Wettbewerbs „Jugend musiziert” zusammenzubringen und miteinander musizieren zu lassen, besteht das Orchester mittlerweile regelmäßig aus bis zu 100 Jugendlichen im Alter von ca. 12 bis 22 Jahren. Die Jugendlichen aus ganz Ostwestfalen-Lippe kommen zweimal jährlich zu einer jeweils gut eine Woche dauernden Probenphase zusammen und erarbeiten sich ein anspruchsvolles sinfonisches Programm unter Leitung wechselnder professioneller Dirigenten.
Seit 2011 besteht eine offizielle Orchesterpatenschaft zwischen den Bielefelder Philharmonikern und den Jungen Sinfonikern.

Der Eintritt zu diesem Konzert ist frei – wir freuen uns über eine Spende zugunsten unserer Jugendorchesterarbeit.
OrtRudolf-Oetker-Halle
Lampingstraße 16, 33615 Bielefeld
Externer LinkStadtplanausschnitt
Rubrik Musik
Internet Externer Linkhttp://www.jungesinfoniker.de
Veranstalter Junge Sinfoniker e.V.
Termine
07.01.2018   18:00 - 20:30

zurück


Entdecke die Stadt! Touren|Tipps|Termine auf Externer LinkBielefeld.JETZT!