Kirchen

Die folgenden Einwohnerzahlen nach Religionszugehörigkeit basieren auf Angaben im Einwohnermelderegister (Stand Ende 2016) vom Amt für Demographie und Statistik
176.278 Bielefelderinnen und Bielefelder gehörten zum Jahresende 2016 den beiden großen Konfessionen an. Das entspricht 52,4 Prozent aller Einwohner, ein Rückgang von 4,2 Prozent innerhalb der letzten drei Jahre. Der weitaus größte Teil der Bielefelder Gläubigen gehört der evangelischen Kirche an (123.093). Der Externer LinkKirchenkreis Bielefeld umfasst 33 Kirchengemeinden auf einem Gebiet von etwa 170 Quadratkilometern. Die Kirchengemeinden haben sich zu einem Verband zusammengeschlossen, der die Verwaltung zentral regelt.

Der Kirchenkreis Bielefeld hat seinen Sitz im Haus der Kirche, Markgrafenstraße 7, 33602 Bielefeld, Tel. 0521/5837-0.
Hier befinden sich neben dem Kreiskirchenamt die Superintendentur, das Sozialpfarramt, das Frauenpfarramt, das Öffentlichkeitsreferat und das Schulreferat/Mediothek.

Die Gläubigen im Süden Bielefelds - also in Brackwede, Senne und Sennestadt - gehören zum Externer LinkKirchenkreis Gütersloh. Ursache: Bei der Gebietsreform haben sich zwar die politischen, nicht aber die kirchlichen Grenzen verschoben. Die Verwaltung hat Ihren Sitz in Gütersloh/Halle. Diese Gemeindemitglieder werden somit bei den statistischen Angaben zum Bielefelder Kirchenkreis nicht berücksichtigt.

Mit 53.185 Mitgliedern ist die römisch-katholische Kirche die zweitstärkste Religionsgemeinschaft. Das Externer LinkDekanat Bielefeld-Lippe hat seinen Sitz am Klosterplatz 3, 33602 Bielefeld (Tel. 0521/16398200). Es besteht aus zwei recht unterschiedlichen Teilen, dem größstädtisch geprägten Bielefeld mit eng besiedeltem Raum und ländlichen Randgebieten sowie dem ländlichen Kreis Lippe, ergänzt durch die Stadt Bad Pyrmont.

160.074 Bielefelderinnen und Bielefelder sind in sonstigen Religionsgemeinschaften organisiert oder gehören keiner Gemeinschaft an.