Zwischen Wolgawogen und Metropolenfieber

Deutsch-Russische Jugendbegegnung

Keine 230km westlich von Moskau liegt Rshew. Um die Wolgastadt tobte 1942/43 eine der blutigsten Schlachten des Zweiten Weltkriegs, in der über eine halbe Million Soldaten fielen und die Stadt zu 90% zerstört wurde.

Fünfzig Jahre danach bemühten sich deutsche und russische Veteranen um Verständigung und Aussöhnung. Neben zahlreichen gemeinsamen Projekten errichteten sie zusammen mit dem Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. die Kriegsgräberstätte „Friedenspark”, auf der sowohl deutsche als auch sowjetische Soldaten bestattet sind.

Darüber hinaus organisiert der Volksbund in Zusammenarbeit mit den Städten Rshew und Gütersloh seit 1997 binationale Jugendbegegnungen in Rshew. Die deutschen und russischen Teilnehmer_innen pflegen die Soldatengräber beider Seiten, befassen sich mit der Geschichte und bauen Brücken zwischen den einst verfeindeten Nationen.

Sie verbringen zudem die Freizeit miteinander und lernen die Kulturen kennen. Vor dem Rückflug fahren die deutschen Teilnehmer_innen für zwei Tage nach Moskau und haben dort die Möglichkeit, die Schönheiten dieser russischen Metropole mit dem Roten Platz, dem Kreml, den vielen Kirchen und sonstigen Attraktionen zu erleben.

Zielregion / Bezirke:
Ort der Aktion:Rshew/Moskau
Zeitraum:04.08.2016 - 19.08.2016
Zeiten:
Zielgruppe:16-22
Unkostenbeitrag:380
Bilder:Bild zur Veranstaltung  Bild zur Veranstaltung 
Bild zur Veranstaltung 

Angaben zum Veranstalter
Veranstalter:Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.
Alfredstraße 213
45131 Essen
Ansprechpartner:Konstanze Zechendorf
Telefon:0201/8423724
E-Mail:E-Mailjugend-nrw@volksbund.de
Internet:Externer Linkhttp://www.volksbund.de

zurück