namu

Natur | Mensch | Umwelt

Dauerausstellung „ausSterben – überLeben”

Das Konzept der Dauerausstellung „ausSterben – überLeben” kehrt die traditionelle Abfolge naturkundlicher Ausstellungen (Vergangenheit – Gegenwart – Zukunft) um. Der Besucher begibt sich in ein Museum, das rückblickend die Situation von Natur und Umwelt im Heute beschreibt. Dutzende von Tieren, alle durch menschliches Tun gefährdet und in einer Eisvitrine konserviert, säumen den Weg des Besuchers – ebenso wie Geschichten von Menschen und Organisationen, die sich um den Schutz der Natur bemühten. Ein weiterer Perspektivenwechsel versetzt den Besucher zurück in die Erdgeschichte. Fossile Zeitzeugen animieren dazu, aus den Lehren der Vergangenheit zu lernen.
Im Gewölbekeller des Museums kann man in einen unterirdischen Stollen eintauchen und den Geologen bei der Erforschung des menschlichen Einflusses auf das System Erde über die Schulter schauen. Das namu hält ein umfangreiches Bildungs- und Vermittlungsprogramm für Kinder und Erwachsene vor.

Das Museum befindet sich in einem der wenigen erhaltenen Adelshöfe der Stadt aus dem Jahre 1540, dem Spiegelshof.

Öffnungszeiten Mi. - So. 10.00 - 17.00 Uhr., Mo. u. Di. geschlossen, jedoch nach Absprache für Gruppen geöffnet.
Eintrittspreise (inkl. Sonderausstellungen)
  Erwachsene 4,00 €
  ermäßigt (Kinder, Studenten, Azubis) 2,00 €/Pers.
  freier Eintritt für Kinder unter 6 Jahren
Führungsgespräche nach Absprache:
  für Gruppen je Stunde: 30 € zzgl. Eintritt
  für Schüler- oder Kitagruppen je Stunde: 25 € zzgl. Eintritt
Bildungsprogramm Das namu hält ein umfangreiches Bildungs- und Vermittlungsprogramm für Kinder und Erwachsene vor. Dabei werden Themen aus der Ökologie, Biologie, Geologie, experimentellen Archäologie und Physik behandelt. Die Veranstaltungen finden sowohl im Museum (Kreuzstraße 20) wie auch im nahe gelegenen Verwaltungsgebäude (Adenauerplatz 2) und im Freien statt. Im namu können auch Kindergeburtstage gefeiert werden.


Naturhistorische Zeitreise mit der Bielefelder Stadtbahn

Museums-Schaufenster an Haltestellen
namu-Zeitreise
An drei Stadtbahn-Stationen, Oetkerhalle - Hauptbahnhof – Jahnplatz, können Besucher in die Urgeschichte Bielefelds eintauchen. Hier begegnen sie einem Ur-Lurch, einem Fischsaurier und einem Wollnashorn, die alle auf Bielefelder Stadtgebiet lebten, wenn auch Millionen von Jahren von einander getrennt.

Die Linie 4 durchstößt auf ihrer Fahrt von der Universität zum Naturkunde-Museum auf ihren unterirdischen Stationen die dazu gehörigen geologischen Schichten und wird so zu einer Zeitreise. In Bodenvitrinen sind die Funde ausgestellt, die zum Schatz des "namu" gehören. So lädt jede der drei Stationen zu einem unterhaltsamen und lehrreichen Zwischenstopp ein. Am Ende der Fahrt ist eine Besichtigung der neuen Dauerausstellung des Museums, mit oder ohne Führung, möglich.

Preise: 90-minütige Gruppenführung: 60,00 € + Stadtbahnkarte.

Weitere Informationen, Gruppenanmeldungen, Terminabsprachen: Tel. 0521/ 51-3762


Kontakt

» Externer LinkNaturkunde-Museum (namu)
Kreuzstr. 20
33602 Bielefeld
Telefon: 0521 / 516734
Telefax: 0521 / 512490
E-MailE-Mail
Stadtplanausschnitt
» namu Verwaltungsgebäude
Adenauerplatz 2
33602 Bielefeld
Stadtplanausschnitt

Aktuelles Programm

  • 01.10.2016 | 10:00 - 17:00
    Evolution unterwegs
    Sonderausstellung
    namu Museum, Kreuzstr. 20
  • 01.10.2016 | 10:30 - 12:00
    Mit Oma und Opa ins namu
    Gestatten, mein Name ist Darwin. Charles Darwin - Eine Erlebnisführung mit Großeltern und Enkel ab 8
    namu Museum, Kreuzstr. 20
  • 02.10.2016 | 10:00 - 17:00
    Evolution unterwegs
    Sonderausstellung
    namu Museum, Kreuzstr. 20
  • 05.10.2016 | 10:00 - 17:00
    Evolution unterwegs
    Sonderausstellung
    namu Museum, Kreuzstr. 20
  • 05.10.2016 | 16:00 - 17:00
    Fossilien, Gesteine & Mineralien
    Öffentliche Beratungsstunde
    namu Museum, Kreuzstr. 20