Lesung aus dem Werk „Skip“ von Katharina Hacker

22. Literaturtage Bielefeld: Die Kunst des Erzählens
Moderation: Dr. Saskia Fischer, Universität Bielefeld

Skip, die titelgebende Figur des neuesten Romans von Katharina Hacker, macht urplötzlich eine Erfahrung, die alles verändert:
Eine innere Stimme ruft ihn an Orte, wo wenig später eine Katastrophe geschieht – ein Zugunglück in Paris, ein Flugzeugabsturz in Amsterdam.
Offenbar soll er einzelne Sterbende auf ihrem schwierigen Weg in den Tod begleiten. Selbst unsicher, was zu tun ist, steht er ihnen bei,
ja versetzt sich ganz in sie hinein. Die Aufgabe, die ihn durch ganz Europa, immer wieder aber auch nach Tel Aviv, wo er lebt, zurücktreibt und die er sich nicht ausgesucht hat, belastet seine Ehe und lässt seine Familie fast auseinanderbrechen.

Hackers Text wirft damit auch die großen Fragen unserer Zeit auf: Wie lässt sich in Zeiten von Terror und Gewalterfahrungen und ganz generell angesichts von Tod und Zerstörung das eigene Leben leben? Inwiefern fordert das Leid der Anderen unsere ganze Empathie?
Katharina Hacker, geboren 1967 in Frankfurt am Main, studierte ab 1986 Philosophie, Geschichte und Judaistik an der Universität Freiburg. 1990 wechselte sie an die Hebräische Universität Jerusalem. Seit 1996 lebt sie als freie Autorin in Berlin.

Musikalische Begleitung: Matthias Kämper am Flügel
OrtStadtbibliothek
Neumarkt 1, 33602 Bielefeld
Externer LinkStadtplanausschnitt
Tel. 0521 / 515000, Fax 0521 / 513387
Rubrik Vorträge/Führungen/Lesungen
Internet Externer Linkhttps://stadtbibliothek-bielefeld.de/OPEN/Portals/0/PDF/P...
Veranstalter Stadtbibliothek Bielefeld / Tanja Luhmer
Termine
07.11.2017   19:00 Karten bestellen
Preise: € 8,00/ € 6,00
Erm. Preis (PG2) für Schüler, Studenten bis 27 Jahre, Azubis bis 27Jahre, Buftis u.Alg II-Empfänge

zurück


Entdecke die Stadt! Touren|Tipps|Termine auf Externer LinkBielefeld.JETZT!