Fassadenprogramm noch bis Herbst 2016

Viele Fassaden erstrahlen schon im neuen Glanz – gehört Ihr Haus dazu?
Bereits seit Ende 2011 können Hauseigentümer im Stadtumbaugebiet „Nördlicher Innenstadtrand” die Verschönerung ihrer Immobilie mit Fördergeldern bezuschussen lassen. Aufgrund der großen Nachfrage wurde der aus Mitteln von EU, Bund und Land NRW gespeiste Fördertopf im Jahr 2012 nochmals aufgestockt. Restliche Fördermittel daraus stehen noch bis zum Herbst 2016 zur Verfügung. Um diese in Anspruch nehmen zu können, muss die Maßnahme abgeschlossen sein und der Verwendungsnachweis mit Originalrechnungen- und zahlungsbelegen bis spätestens 30. September im Bauamt eingereicht werden.

Zu den bereits abgeschlossenen Objekten gehören gründerzeitliche Gebäude sowie „jüngere” Gebäude aus den 50er und 80er Jahren. Im Hinblick auf ihre äußere Gestaltung waren sie in die Jahre gekommen. Nach umfangreichen Arbeiten an Fassaden und Dächern kommen sie nun in frischen Farben wieder voll zur Geltung.
Neben dem Werterhalt spricht auch eine bessere Vermietbarkeit für eine Investition in die eigene Immobilie. Die Aufwertung des Wohnumfeldes ist dabei nicht nur angenehmer Nebeneffekt, sondern gibt häufig Impulse für weitere Investitionen ins Stadtumbaugebiet.
Das Fassadenprogramm richtet sich an Hauseigentümer, Eigentümergemeinschaften und Erbbauberechtigte, die im Stadtumbaugebiet „Nördlicher Innenstadtrand” eine Immobilie besitzen. Im Rahmen des Städtebauförderungsprogramms „Stadtumbau West” können Fördermittel für die Renovierung, Restaurierung und Begrünung von Fassaden und Dächern beantragt werden. Auch die Gestaltung von Hof- und Gartenflächen kann bezuschusst werden, wie beispielsweise Entsiegelungs- und Begrünungsmaßnahmen. Möglich ist zudem eine Kombination mit Förderangeboten zur energetischen Altbausanierung.

Ausführliche Informationen finden Sie im Flyer und in der Richtlinie zum Fassadenprogramm, die Sie nachfolgend downloaden können. Zudem stehen das Antragsformular sowie eine Karte mit der Abgrenzung des Stadtumbaugebietes als Download zur Verfügung. Die unter „Kontakt” aufgeführten Ansprechpartner beraten Sie gern in allen Fragen rund um das Fassadenprogramm.

  • PDF-Dokument  [3362 KB]Informationsflyer Fassadenprogramm
  • PDF-Dokument  [220 KB]Richtlinie Fassadenprogramm
  • PDF-Dokument  [181 KB]Antragsformular Fassadenprogramm
  • PDF-Dokument  [2569 KB]Abgrenzung Stadtumbaugebiet „Nördlicher Innenstadtrand


  • Logoleiste zum Stadtumbau


    Anzeige
    Traumhaus finden bei Immobilien Scout 24

    Kontakt

    Bauamt
    Abteilung Gesamträumliche Planung und Stadtentwicklung
    August-Bebel-Straße 92
    33602 Bielefeld
    Fax 0521 51-6383
    Beratung nach Vereinbarung

    Ansprechpartner:
    Laura Angelow
    Tel. 0521 51-3220
    E-MailE-Mail

    Uta Jülich
    Tel. 0521 51-3722
    E-MailE-Mail

    Bauamt
    Bauberatung
    August-Bebel-Straße 92
    33602 Bielefeld
    Tel. 0521 51-5600
    Fax 0521 51-3697
    E-MailE-Mail
    Beratung nach Vereinbarung während der Öffnungszeiten:
    Mo – Mi 8:30 –17:00 Uhr
    Do 8:30 –18:00 Uhr
    Fr 8:30 –14:00 Uhr