Bielefeld kooperiert mit Arnsberg

04.12.2018

Bielefeld (bi)

Münster, Bad Salzuflen und seit Ende November auch die Stadt Arnsberg: Das BürgerServiceCenter (BSC) der Stadt Bielefeld übernimmt in Randzeiten jetzt auch die Anrufe der Behördennummer 115 für die Stadt Arnsberg. Die Rufnummer 115 ist der direkte Draht in die Verwaltung, unkompliziert und schnell erhalten Anrufer Informationen zu ihren Anliegen in der jeweiligen Stadt sowie zu Landes- und Bundesbehörden. Die Rufnummer ist montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr erreichbar. Da nicht alle ServiceCenter in diesen Zeiten personell besetzt sind, übernimmt das BSC die Randzeiten für die Stadt Arnsberg. Täglich eine Stunde und freitags von 13 bis 18 Uhr für die Stadt Arnsberg. Oberbürgermeister Pit Clausen und Ralf Bittner, Bürgermeister der Stadt Arnsberg, unterschrieben Ende November die Kooperationsvereinbarung. „Durch Kooperationen der Städte und Kreise untereinander, ist die Erreichbarkeit der Behörden flächendeckend in Nordrhein-Westfalen sichergestellt“, erklärt Kai Uwe Koepke, Leiter des BSC. Mitarbeiter in Bielefeld greifen auf eine Datenbank aus 1.500 Datensätzen zurück, die auch Informationen der kooperierenden Behörden enthalten. So können 90 Prozent der Anrufe, direkt im BürgerServiceCenter beantwortet werden. Die restlichen zehn Prozent werden an die Fachämter weitergeleitet.

Das BSC Bielefeld startete 2008 mit dem Echtbetrieb und feierte in diesem Jahr sein 10-jähriges Jubiläum. In dieser Zeit sind dort rund drei Millionen Anrufe entgegengenommen, beantwortet oder weitergeleitet worden. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Bielefeld nehmen täglich bis zu 1.800 Anrufe über 20 verschiedene städtische Rufnummern entgegen. Dazu kommen noch die Anrufe der Behördennummer 115. Weitere Infos unter www.115.de.