Historische Ausstellung zur Macht der Gefühle

14.10.2019

Bielefeld (bi)

Politik wird, so scheint es, zunehmend von Gefühlen bestimmt. Fakten werden durch gefühlte Wahrheiten infrage gestellt. Radikale finden mit einfachen Antworten auf komplexe Fragen immer mehr Zuspruch. Hier setzt die Ausstellung „Die Macht der Gefühle. Deutschland 19 | 19“ an, die am Mittwoch, 16. Oktober, um 19 Uhr im Stadtarchiv, Neumarkt 1, von der Historikerin Prof. Dr. Ute Frevert und Kulturdezernent Dr. Udo Witthaus eröffnet wird.

Die Ausstellung wirft einen emotionsgeschichtlichen Blick auf die vergangenen 100 Jahre. Die gemeinsam von der Stiftung „Erinnerung, Verantwortung und Zukunft“ (EVZ) und der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur herausgegebene Schau wurde von den Historikerinnen Ute und Bettina Frevert erarbeitet. Sie nimmt heutige Erscheinungsformen von 20 Emotionen zum Ausgangspunkt, um Kontinuitäten und Brüche in den Gefühlswelten der letzten 100 Jahre zu verdeutlichen. Prägnante Texte, 140 historische Fotos und Faksimiles regen dazu an, sich mit der Macht von Gefühlen in Vergangenheit und Gegenwart auseinanderzusetzen.

Zu sehen ist die Ausstellung bis zum 23. November montags bis samstags jeweils von 10 bis 20 Uhr.