ÖKOPROFIT startet in der Regiopolregion

13.02.2018

Bielefeld (bi)

In 2018 wird ÖKOPROFIT, die Umwelt- und Nachhaltigkeitsberatung für Unternehmen, zum zweiten Mal in der Regiopolregion Bielefeld durchgeführt. Es beteiligen sich die Kommunen Bielefeld, Gütersloh, Halle, Herford, Spenge, Steinhagen und Werther. Für interessierte Betriebe aus der Regiopolregion werden mehrere Informationsveranstaltungen zu ÖKOPROFIT angeboten.

Mit ÖKOPROFIT erhalten Unternehmen die Möglichkeit, mit kompetenter Fachberatung ihren Betrieb auf Verbesserungs- und Einsparpotentiale beim Energieverbrauch, der Arbeits- und Betriebssicherheit, im Marketing oder in der Mitarbeitermotivation zu untersuchen und diese mit professioneller Hilfe zu realisieren. Die Beteiligung wird zertifiziert und kann als Einstieg in ein Energie-, Umwelt- oder Nachhaltigkeitsmanagement genutzt werden. Nachdem seit 2003 über 100 Betriebe erfolgreich durch die Stadt Bielefeld begleitet wurden, nutzen die Kommunen der Regiopolregion nun das Projekt ÖKOPROFIT, um gemeinsam die ansässigen Betriebe zu beraten. Geeignet ist ÖKOPROFIT sowohl für produzierende Unternehmen, als auch für Dienstleistungsbetriebe und soziale Einrichtungen.

Informationsveranstaltungen zum Projekt werden bei den ÖKOPROFIT Betrieben DCP GmbH & Co.KG (28. Februar in Gütersloh), Hebie GmbH (1. März in Bielefeld) und im Herforder Kreishaus am 7. März jeweils um 16 Uhr durchgeführt. Interessierte Unternehmen können sich bei der Projektkoordinatorin der Stadt Bielefeld Birgit Reher anmelden (birgit.reher@bielefeld.de). Weitere Infos gibt es unter www.bielefeld.de unter dem Stichwort ÖKOPROFIT.