Vergnügungssteuer

Nach der PDF-Dokument  [94 KB]Vergnügungssteuersatzung unterliegen bestimmte Vergnügungen gewerblicher Art der Besteuerung. Die Steuer wird bei Veranstaltungen (z.B. Tanz) nach der Anzahl der ausgegebenen Eintrittskarten oder als Pauschsteuer vom Veranstalter erhoben.

Beim Aufstellen von Apparaten ist der Halter Veranstalter (Aufsteller). Die Steuer wird für Unterhaltungsautomaten je Apparat und Kalendermonat und für Geldspielautomaten seit Januar 2012 nach dem Einsatz bemessen. Ihre Angaben zur An- und Abmeldung von Automaten können Sie bequem in das unten aufgeführte Online-Formular eingeben und direkt absenden.

Die quartalsweise abzugebende Steuererklärung für Geldspielautomaten steht als Exceldatei zur Verfügung.

Veranstaltungen nach § 1 Nr. 1-4 der Vergnügungssteuersatzung sind spätestens zwei Wochen vor Beginn der Veranstaltung beim Amt für Finanzen und Beteiligungen, Steuerabteilung, anzumelden. Im Anschluss an die Veranstaltung ist eine Abrechnung (Steuererklärung) erforderlich. Ihre Angaben dazu können Sie ebenfalls in Online-Formulare eingeben und direkt absenden.

› Bei Rückfragen:
Tel. 0521/51 2173 Vergnügungssteuer - Automaten -
Tel. 0521/51 2642 Vergnügungssteuer - Tanzveranstaltungen -