2. Bildungskonferenz zum Thema: Individuelle Förderung

"Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen." Aristoteles
2. Bielefelder Bildungskonferenz, 30. August 2012

Mit dem Zitat: "Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen" (Aristoteles 384-322 v. Chr.) wurde zur 2. Bildungskonferenz der Bildungsregion Bielefeld zum Thema ´Individuelle Förderung` eingeladen.

´Individuelle Förderung` heißt, Kinder und Jugendliche in den Mittelpunkt stellen, ihre Potenziale erkennen, entwickeln, fördern und sie in ihrem Bildungsverlauf begleiten. Viele Akteure befinden sich schon auf dem Weg und setzen die Segel anders, um den Wind so aufzufangen, dass, im übertragenen Sinn, ein Bildungserfolg für alle Kinder und Jugendliche möglich wird.

Auf einem Markt der Möglichkeiten präsentierten Schulen und Institutionen aus der Bildungsregion Bielefeld gelungene Beispiele, Konzepte, Maßnahmen und Projekte zum Thema "Individuelle Förderung" aus der Praxis. In dem Vortrag „Wie lernt unser Gehirn?” berichtete Professor em. Dr. Heinz Schirp über aktuelle neurowissenschaftliche Befunde, gab neurodidaktische Anregungen und betrachtete das Konferenzthema aus einer weiteren Perspektive.

Im geschlossenen Konferenzteil wurde das Thema ´Individuelle Förderung`, als Voraussetzung für gelingende Bildungsprozesse, unter den thematischen Perspektiven ´Individuelle Förderung – Umgang mit Heterogenität`, ´Öffnung von Schule in den Stadtteil – Offene Jugendhilfe – Individuelle Förderung` und ´Individuelle Förderung – Unterrichtsentwicklung` mit Vertreterinnen und Vertretern aus den verschiedensten gesellschaftlichen Kontexten diskutiert. Professorin Dr. Beate Wischer, von der Universität Osnabrück, erweiterte durch ihren Impulsvortrag ´Individuelle Förderung als Herausforderung für die Bildungsregion - eine kritische Auseinandersetzung mit Zielen, Konzepten und möglichen Fallstricken` den Blick.

Die Bildungskonferenz fand auch 2012 großes Interesse. Teilnehmerinnen und Teilnehmer, Gäste und Bildungsakteure konnten von inspirierenden Impulsen, kommunikativem Austausch und interessanten Kontakten profitieren. ´Individuelle Förderung` wird für die Bildungsregion auch in der Zukunft eines der priorisierten Themen sein. In der bald erscheinenden Dokumentation der Bildungskonferenz 2012 können Sie den Verlauf und die Arbeitsergebnisse nachlesen.


Kontakt

Bildungsbüro Bielefeld
Annemarie Jockheck
Tel. 0521 51-2707
Fax 0521 51-2432
E-MailE-Mail

PDF-Dokument Dokumentation