5. Bildungskonferenz der Bildungsregion Bielefeld
(geschlossener Teil – 2.12.2015)

Thema ´Bildungsregion Bielefeld – Vernetzung optimieren – Kooperationen ausbauen`
„Eine (…) Verzahnung unterschiedlicher Bildungsqualitäten auf der Grundlage eines umfassenden Bildungskonzeptes ist eine der zentralen Zielsetzungen kommunaler Bildungslandschaften, um Familien zu stärken, Kinder individuell zu fördern und Bildungsprozesse im Aufwachsen junger Menschen unabhängig von ihrer sozialen Herkunft zu unterstützen.” (Zitat: Prof. Dr. Stephan Maykus, in ´Bildungslandschaften als Gestaltungsprinzip – Chancen und Herausforderungen`, 2014)

Im April 2010 schlossen das Land NRW und die Stadt Bielefeld einen Kooperationsvertrag mit dem Ziel, ein Bildungsnetzwerk in Bielefeld zu entwickeln, durch das die Voraussetzungen für lebenslanges Lernen weiter ausgebaut werden. Vieles konnte seitdem in der Bildungsregion Bielefeld aufgebaut und erreicht werden. Netzwerke wurden geschaffen, Kooperationen geschlossen und verschiedene Bildungsmaßnahmen und Projekte realisiert.

Zum geschlossenen Teil der Bildungskonferenz 2015 wurden Kooperationspartner und Teilnehmerinnen und Teilnehmer gemäß des Kooperationsvertrages eingeladen, gemeinsam die Vernetzung in der Bildungsregion Bielefeld weiter zu optimieren, bestehende Kooperationen auszubauen und neue Verbindungen zu schließen.

Prof. Dr. Stephan Maykus, von der Hochschule Osnabrück, ein ausgewiesener Experte im Themenfeld ´Kooperationen, Beteiligungen und Netzwerke in Bildungslandschaften` stellte in seinem Impulsvortrag Voraussetzungen, Chancen und Möglichkeiten für funktionierende Netzwerke und Kooperationen vor.

Der nicht-öffentliche Teil* der 5. Bildungskonferenz der Bildungsregion fand statt am 2. Dezember 2015, von 10.00 - 13.00 Uhr, im Großen Ratssaal (Neues Rathaus).

Programm:

10.00 Uhr Begrüßung
Pit Clausen, Oberbürgermeister der Stadt Bielefeld
Michael Uhlich, Abteilungsdirektor Schule, Bezirksregierung Detmold

10.15 Uhr Impulsvortrag ´Kommunale Bildungslandschaft weiterentwickeln – Voraussetzungen für funktionierende Netzwerke und Kooperationen` - Prof. Dr. Stephan Maykus, Hochschule Osnabrück

11.00 Uhr Fragen zum Vortrag

11.05 Uhr Kaffeepause

11.20 Uhr Arbeitsphase
´Netzwerke knüpfen, Kooperationen ausbauen`

12.45 Uhr Abschluss und Ausblick – fish bowl
13.00 Uhr Ende der Veranstaltung
Durch die Veranstaltung führte Senol Keser.

* Informationen zum öffentlichen Teil der Bildungskonferenz zum Thema ´Jugend zwischen PEGIDA und Salafismus – Formen und Ursachen von Radikalisierungstendenzen von Jugendlichen` (18.11.2015)


Kontakt

Bildungsbüro Bielefeld
Annemarie Jockheck
Tel. 0521 51-2707
Fax 0521 51-2432
E-MailE-Mail

PDF-Dokument  [1667 KB]Dokumentation