Inklusive Bildungsnetzwerke vor Ort

(Die Kooperationspartner: Gitta Trachte (Untere Schulaufsicht, Schulamt der Stadt Bielefeld); Klaus Hebborn (Dt. Städtetag); Ingo Nürnberger (Dezernent Soziales, Stadt Bielefeld); Dr. Karl-Heinz Imhäuser (Montag Stiftung Jugend und Gesellschaft); Dr. Udo Witthaus (Dezernent Schule, Bürger, Kultur, Stadt Bielefeld); Ute Erdsiek-Rave (Dt. UNESCO-Kommission e. V.); Christina Marx (Aktion Mensch e. V.) - v.l.n.r.), Foto: Veit Mette
Am 9. März 2017 fand die Veranstaltung "Inklusive Bildungsnetzwerke vor Ort" in Bielefeld statt. Die Deutsche UNESCO-Kommission und die Stadt Bielefeld luden, mit Unterstützung der Aktion Mensch e. V. und der Montag Stiftung Jugend und Gesellschaft, herzlich dazu ein.

Mit der Veranstaltung "Inklusive Bildungsnetzwerke vor Ort" informierten der Expertenkreis "Inklusive Bildung"*1 der Deutschen UNESCO-Kommission und die Stadt Bielefeld über die Leitlinien „Inklusion: Leitlinien für die Bildungspolitik”*2, um die Umsetzung qualitativ hochwertiger inklusiver Bildung weiter voranzubringen.

In fünf moderierten thematischen Workshops konnten die über 120 anwesenden Besucherinnen und Besucher untereinander und mit Expertinnen und Experten in einen Austausch kommen und der Frage nachgehen, wie inklusive Bildung hier in der Bildungsregion Bielefeld weiter gefördert werden kann.
Inklusion im Bildungsbereich bedeutet, dass allen Menschen die gleichen Möglichkeiten offen stehen, an qualitativ hochwertiger Bildung teilzuhaben und ihre Potenziale entwickeln zu können, unabhängig von besonderen Lernbedürfnissen, Geschlecht, sozialen und ökonomischen Voraussetzungen. Inklusion ist auch in der Bildungsregion Bielefeld ein zentrales Anliegen.

Den Abschluss der Veranstaltung bildete die Aufführung "Der Schnee brennt. – Ein Stück über den WAHNS!NN" des Volxtheaters der Theaterwerkstatt Bethel. PDF-Dokument Volxtheater "Der Schnee brennt. - Ein Stück über den WAHNS!NN"

Die Produktion der Theaterwerkstatt Bethel ist Teil des Pilotprojektes "Aus den Fugen - inklusives Theater und kulturelle Bildung", gefördert durch das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW, die Stiftung der Sparkasse Bielefeld, das Kulturamt Bielefeld und die Andreas-Gärtner-Stiftung.

Die Veranstaltung "Inklusive Bildungsnetzwerke vor Ort" am 9. März 2017 ist eine Kooperation zwischen

Logos der UNESCO-Kommission, der Stadt Bielefeld und des Landes NRW
Mit Unterstützung von

Logos von "Aktion Mensch" und der Montag Stiftung

*1 Die Deutsche UNESCO-Kommission hat 2010 den Expertenkreis "Inklusive Bildung" eingerichtet. Ihm gehören dreißig Akteure der inklusiven Bildung in Deutschland an. Durch den Expertenkreis "Inklusive Bildung" soll der Austausch zwischen den Akteuren der inklusiven Bildung weiter gefördert werden, um die Umsetzung inklusiver Bildung bundesweit zu stärken.
Quelle: Externer Linkwww.unesco.de

*2 2014 ist die UNESCO-Publikation "Inklusion: Leitlinien für die Bildungspolitik" in der dritten, erweiterten Auflage erschienen. Die Neuauflage enthält die Ergebnisse des bundesweiten Gipfels "Inklusion – Die Zukunft der Bildung", der im März 2014 in Bonn stattfand. Vertreter aus der Bildung, Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft hatten dort Empfehlungen und Lösungsansätze erarbeitet, um eine inklusive Bildung von der Kindheit bis ins Erwachsenenalter sicherzustellen – unabhängig von Geschlecht, Herkunft, Behinderung und Lernbedürfnissen. Zu den genannten Herausforderungen gehören unter anderem Aufklärung und Netzwerkarbeit, Aus- und Weiterbildung von Lehrkräften und Barrierefreiheit an Bildungseinrichtungen. Die Leitlinien möchten alle bildungspolitischen Akteure dabei unterstützen, eine qualitativ hochwertige inklusive Bildung in Deutschland umzusetzen.
Quelle: Externer Linkwww.unesco.de


Kontakt

Bildungsbüro Bielefeld
Annemarie Jockheck
Tel. 0521 51-2707
Fax 0521 51-2432
E-MailE-Mail

Dokumente

PDF-Dokument Einladung

PDF-Dokument Programm

Externer LinkInterview Herausforderungen und Perspektiven der Umsetzung inklusiver Bildung auf kommunaler Ebene` Pit Clausen (Stadt Bielefeld), Ute Erdsiek-Rave (Dt. UNESCO Kommission)

YouTubeVideo
Inklusive Bildungsnetzwerke in Bielefeld