Bielefelder Lernreport


Lernreport 2014

Vorgestellt am 14. April 2015
Mit dem kommunalen Lernreport 2014 legt Bielefeld zum zweiten Mal nach 2012 einen detaillierten Überblick zur Lage des Bildungswesens in der Stadt vor. Damit wird die systematische, indikatorenbasierte Bildungsberichterstattung für die lokale Ebene fortgeführt. Ziel ist es, über den Aufbau und die Weiterentwicklung des Bildungsmonitorings und die Bildungsberichterstattung in der Zukunft bessere datenbasierte Entscheidungshilfen für kommunale politische Prozesse anzubieten.

Immer komplexer werdende (Bildungs-) Prozesse innerhalb der Kommune erfordern ein Umdenken bezogen auf Gestaltungs-, Steuerungs- und Abstimmungsprozesse der Akteure. Der Stadt kommt eine weiter wachsende Bedeutung bei der Gestaltung der lokalen Bildungslandschaft zu. Dafür ist eine sichere Datenbasis notwendig, die Handlungsbedarfe sichtbar macht. Der Lernreport stellt die Information in überschaubarer Form zur Verfügung.

In Anlehnung an das von der UNESCO konzipierte Lernverständnis mit seinen vier Säulen des lebenslangen Lernens („Lernen Wissen zu erwerben”, „Lernen zu handeln”, „Lernen das Leben zu gestalten” und „Lernen zusammen zu leben”) werden umfassende Informationen über Rahmenbedingungen, Verlaufsmerkmale und Ergebnisse von Bildungsprozessen vorgestellt.
Die im ersten Lernreport verwendeten Indikatoren wurden in 2014 fortgeschrieben, als auch punktuell, anhand von Projektdarstellungen, erweitert.
Der zweite Lernreport wurde in Kooperation mit der Universität Bielefeld erstellt.

Lernreport 2012

Vorgestellt am 25. Juni 2012
Bielefeld legt seinen ersten Lernreport vor. Damit beginnt die Stadt auf lokaler Ebene mit einer systematischen Bildungsberichterstattung, wie sie auf internationaler und Bundesebene seit längerem etabliert ist.

Bildung ist eines der zentralen Themen für die Entwicklungsfähigkeit Bielefelds. Der Stadt kommt damit eine wachsende Bedeutung bei der der Gestaltung der lokalen Bildungslandschaft zu. Dafür wird eine sichere Datenbasis benötigt, die lokale Entwicklungen, Problemlagen und Handlungsbedarfe im Bildungsbereich transparent macht. Der Lernreport stellt diese Daten in überschaubarer Form zur Verfügung.

Bielefeld fungiert als Pilotkommune für diese Form der indikatorengestützten Berichterstattung. In Kooperation mit der Bertelsmann Stiftung (Gütersloh) und dem Soziologischen Forschungsinstitut der Universität Göttingen (SOFI), welches das Konzept entwickelt hat, wurde der Lernreport in Bielefeld erstmalig erarbeitet. Damit beginnt die Stadt mit einem Bildungsmonitoring, einem kontinuierlichem, überwiegend datengestützten Beobachtungs- und Analyseprozess des kommunalen Bildungswesens.

Das dem Lernreport zugrundeliegende Konzept orientiert sich am Lernbegriff der UNESCO zum lebenslangen Lernen und umfasst neben kommunalen Rahmenbedingungen des Bildungswesens, vier Lerndimensionen: „Lernen Wissen zu erwerben”, „Lernen zu handeln”, „Lernen das Leben zu gestalten” und „Lernen zusammen zu leben”. Die verschiedenen Bereiche des Lernens werden auf diese Weise miteinander verbunden und erweitern den Blick auf das kommunale Bildungsgeschehen.
PDF-Dokument  [398 KB]Datenanhang zum Kommunalen Lernreport


Kontakt

Bildungsbüro
Niels Jösting
Tel. 0521 51-3095
Fax 0521 51-2432
E-MailE-Mail