Bildungsregion Bielefeld

Eine fundierte Ausbildung und Bildung der Menschen in der Stadt Bielefeld ist ein wichtiger Faktor für ihre Zukunft. Auch das Bildungswesen hat die Aufgabe, dazu beizutragen, soziale Gerechtigkeit zu schaffen und die Menschen auf die Erfordernisse des wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Wandels so vorzubereiten, dass sie über die notwendigen Kompetenzen verfügen, um im beruflichen, gesellschaftlichen und privaten Bereich bestehen zu können.
Zudem muss sich das Bildungswesen auf die demografischen Veränderungen einstellen. Dabei gilt es insbesondere, einem Mangel an qualifiziertem Nachwuchs vorzubeugen. Bürgerinnen und Bürger, die die notwendige Unterstützung durch alle Bildungspartner erfahren, tragen auch zur Sicherung des wirtschaftlichen Erfolges dieses Bundeslandes und des Wirtschaftsstandortes im internationalen Vergleich bei und erhalten Entwicklungschancen, die sie in die Lage versetzen, eigeninitiativ und selbstverantwortlich ihr Leben zu gestalten und sich an gesellschaftlichen
Entwicklungsprozessen zu beteiligen.

Die gemeinsame Verantwortung des Landes Nordrhein-Westfalen und der Stadt Bielefeld für das Schul- und Bildungswesen soll mit allen relevanten Partnern weiter ausgebaut und vertieft werden. Im Mittelpunkt aller Bemühungen steht dabei die Verbesserung der Lern- und Lebenschancen aller Kinder und Jugendlichen. Das Regionale Bildungsnetzwerk soll es ermöglichen, alle an Bildung in der Stadt Bielefeld beteiligten Akteure einzubeziehen, um bereits vorhandene Ressourcen optimal nutzen und miteinander vernetzen zu können. Bei allen Aktivitäten werden dabei auch die Auswirkungen auf die Chancengerechtigkeit von Mädchen und Jungen, Frauen und Männern mit in den Blick genommen.

Das gemeinsame Anliegen liegt in dem Auf- und Ausbau eines regionalen Bildungsnetzwerkes, um die Unterstützungs- und Beratungssysteme vor Ort effizient und nachhaltig im Dienst der Kinder und Jugendlichen nutzen zu können. Das Regionale Bildungsnetzwerk wird als institutionell übergreifende Organisationsform von Schulträgern, Schulen, Schulaufsicht und weiteren Institutionen verstanden, die sich mit schulischer und beruflicher Bildung befassen bzw. einen Bildungsauftrag haben. Sie ermöglichen Lernortkooperationen und unterstützen zahlreiche Funktionen in Bezug auf bildungspolitische, arbeitsmarktpolitische und sozialpolitische Frage- und
Problemstellungen, wie z. B. die Ermittlung der regionalen schulischen und außerschulischen Aus- und Weiterbildungsbedarfe, die Förderung der Zusammenarbeit der verschiedenen Bildungsträger der Region, die Verbesserung der Transparenz des
Bildungsangebots in der Region, die Entwicklung innovativer und nachhaltiger Förder- und Bildungskonzepte in der Region.



Kontakt

Amt für Schule
Bildungsbüro
Neues Rathaus,
3. Etage, Flur A
Niederwall 23
Annemarie Jockheck
Tel. 0521 51-2707
Fax 0521 51-2432
E-MailE-Mail

PDF-Dokument  [209 KB]Kooperationsvertrag

Gremien

PDF-Dokument Newsletter der Bildungsregion

Wenn Sie den Newsletter der Bildungsregion abonnieren (Versand per E-Mail) oder abbestellen möchten, dann senden Sie uns bitte eine E-Mail (mit Angabe Ihres Namens und der E-Mail-Adresse, an die der Newsletter versendet werden soll) an: E-Mailbildungsbuero@bielefeld.de