Erweiterung einer bestehenden Fahrerlaubnis

Für die Erweiterung einer Fahrerlaubnis benötigen Sie die gleichen Unterlagen, die Sie auch für den erstmaligen Erwerb einer Fahrerlaubnis benötigen. In der Regel kann auf eine neue Bescheinigung über die Schulung in Erste Hilfe verzichtet werden. Bei Erweiterung auf Lkw- oder Busklassen ist ein Erste Hilfe-Kurs mit mindestens neun Unterrichtseinheiten (UE) einzureichen, wenn bei Ersterteilung nur Sofortmaßnahmen am Unfallort (8 UE) vorgelegen haben.

Häufig gestellte Fragen/Frequently Asked Questions (FAQ)

Kann ich meinen Antrag in der Bürgerberatung stellen?

In der Bürgerberatung können nur Führerscheinanträge auf Ersterteilung, Erweiterung, Ersatz, Neuausstellung wegen Namensänderung/Beschädigung und Umtausch in den EU-Kartenführerschein (Keine Umschreibung) gestellt werden.

Muss ich persönlich zur Antragsstellung erscheinen?

In der Regel ist eine persönliche Vorsprache wegen der eigenhändigen Unterschrift unabdingbar. Die Abholung hingegen kann durch eine bevollmächtigte Person gegen Vorlage der Vollmacht und einer Ausweiskopie erfolgen.

Kann ich die Gebühren überweisen?
Nein, die Gebühren können in der Fahrerlaubnisbehörde nur bar oder mit EC-Karte und Pin vereinnahmt werden.

Wann kann ich zur Prüfung?

Im Regelfall wird nach Prüfung des Antrages und Produktion des Kartenführerscheines bei der Bundesdruckerei der Prüfauftrag freigegeben. Im Idealfall dauert dies bis zu vier Wochen. Die Dauer kann jedoch im Einzelfall abweichen. Zum Beispiel durch das Einholen von Auskünften anderer Fahrerlaubnisbehörden, dem Kraftfahrt-Bundesamt oder Gerichten.


Kontakt

Ordnungsamt
- Fahrerlaubnisbehörde -
Ravensberger Park 5
33607 Bielefeld
Tel. 0521 51-3012; 51-3014; 51-6243; 51-6247
E-MailE-Mail
Öffnungszeiten:
mo-fr 8-12 Uhr, zusätzlich do 14.30-18 Uhr