Umschreibung von Dienstfahrerlaubnissen

Wenn Sie Ihre Dienstfahrerlaubnis (z.B. der Bundeswehr) in eine zivile Fahrerlaubnis der entsprechenden Klasse umtauschen möchten sind folgende Unterlagen erforderlich:

Notwendige Unterlagen
  • Gültiger Pass oder Personalausweis
  • Dienstführerschein (oder Bescheinigung)
  • bereits vorhandener ziviler Führerschein
  • ein Lichtbild, das den Bestimmungen der Passbildverordnung entspricht (biometrisch)
  • Gebühr: 42,60 Euro


Häufig gestellte Fragen/Frequently Asked Questions (FAQ)

Kann ich meinen Antrag in der Bürgerberatung stellen?

In der Bürgerberatung können nur Führerscheinanträge auf Ersterteilung, Erweiterung, Ersatz, Neuausstellung wegen Namensänderung/Beschädigung und Umtausch in den EU-Kartenführerschein (Keine Umschreibung) gestellt werden.

Muss ich persönlich zur Antragsstellung erscheinen?

In der Regel ist eine persönliche Vorsprache wegen der eigenhändigen Unterschrift unabdingbar. Die Abholung hingegen kann durch eine bevollmächtigte Person gegen Vorlage der Vollmacht und einer Ausweiskopie erfolgen.

Kann ich die Gebühren überweisen?

Nein, die Gebühren können in der Fahrerlaubnisbehörde nur bar oder mit EC-Karte und Pin vereinnahmt werden.

Bekomme ich eine Nachricht, wenn mein Führerschein fertig ist?

Nein. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass aufgrund der Vielzahl von produzierten Führerscheinen eine Benachrichtigung nicht möglich ist. Gerne können Sie sich telefonisch oder per Email selbst erkundigen


Kontakt

Ordnungsamt
- Fahrerlaubnisbehörde -
Ravensberger Park 5
33607 Bielefeld
Tel. 0521 51-3012; 51-3014; 51-6243; 51-6247
E-MailE-Mail
Öffnungszeiten:
mo-fr 8-12 Uhr, zusätzlich do 14.30-18 Uhr