Internationaler Tag „NEIN zu Gewalt an Frauen“

25. November
Der 25. November ist der internationale Tag NEIN zu Gewalt an Frauen. Es wird weltweit aller Frauen und Mädchen gedacht, die Opfer geschlechtsspezifischer Gewalt wurden und werden.
Auch in Bielefeld werden Zeichen für die Menschenrechte von Frauen gesetzt. Seit Jahren organisieren Frauenorganisationen Veranstaltungen und Demonstrationen. Die Fahne „frei leben”, mit der am 25. November mehr und mehr Menschen ein Zeichen gegen Gewalt setzen – sind Sie dabei?

Dieser Gedenktag geht zurück auf die Ermordung der drei Schwestern Mirabal, die am 25. November 1960 in der Dominikanischen Republik vom militärischen Geheimdienst nach monatelanger Folter getötet wurden. Sie hatten sich an Aktivitäten gegen den tyrannischen Diktator Trujillo beteiligt. 1981 wurde der 25. November auf einem Treffen lateinamerikanischer und karibischer Feministinnen in Bogota in Kolumbien zum internationalen Gedenktag deklariert. Seit 1999 ist der Gedenktag für die Opfer von Gewalt an Frauen und Mädchen auch von den Vereinten Nationen offiziell anerkannt.
Externer Linkwww.terre-des-femmes.de

Das Bielefelder Rathaus mit der Fahne „frei leben ohne Gewalt“
25. November 2017: Das Bielefelder Rathaus mit der Fahne „frei leben ohne Gewalt”


Reclaim-the-Night-Marsch in der Innenstadt
25. November 2017: Reclaim-the-Night-Marsch in der Innenstadt


25. November 2015: Bielefelder Fotoaktion „Mein Standpunkt gegen Gewalt” ist Externer Linkonline.


Bielefelder Rathaus
25. November 2014, das Bielefelder Rathaus mit der Fahne „frei Leben ohne Gewalt”.


Foto des Marsches "Wir fordern die Nacht zurück!"
Zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen (25. November) organisierte das Bielefelder Frauen- und Mädchen- Projekte- Plenum einen Marsch mit der Parole „Wir fordern die Nacht zurück! Reclaim the Night” am Freitag, 30. November 2012.