800 Jahre Frauen in Bielefeld „unglaublich weiblich!"

800 Jahre Frauen in Bielefeld: Fortführung der Website
„unglaublich weiblich!” auch nach dem Jubiläumsjahr 2014 gesichert
Logo: Offizielles Projekt von 800 Jahre Bielefeld
Verwertung der Inhalte für den Schulunterricht / Kooperation mit der Fachhochschule des Mittelstands (FHM), Bielefeld

Das Ziel ist erreicht, das Projekt „unglaublich weiblich!” meldet Vollzug: 15 weitere Frauen werden mit Kurzbiografie, Bildern und Videos auf der Website präsentiert. Damit sind insgesamt 200 Frauen sichtbar gemacht worden, die in der Geschichte der Stadt Bielefeld eine Rolle gespielt haben oder spielen. Neu vorgestellt werden unter anderem die Bielefelder Polizeipräsidentin Dr. Katharina Giere, die FH-Professorin und Unternehmerin Ulrike Detmers, die Krimiautorin Mechtild Borrmann oder Angelika Vogel, Trägerin des ersten Bielefelder Frauenpreises.

Die offizielle Laufzeit für das Projekt endete zum 31. Dezember 2014 mit Ablauf des Jubiläumsjahres des Stadt Bielefeld. Die Website Externer Linkwww.unglaublich-weiblich.de ist allerdings nicht verschwunden, sondern wird dauerhaft zur Verfügung stehen. Das Projektteam arbeitet derzeit daran, das komplette Material für den Unterricht in Bielefelder Schulen zugänglich zu machen. Von den Werbepostkarten sind mittlerweile mehr als 10.000 Exemplare verteilt worden.

Ilse Buddemeier, Leiterin der Gleichstellungsstelle der Stadt Bielefeld und organisatorisch verantwortlich für das Projekt, freut sich über eine Kooperation mit der Fachhochschule des Mittelstands (FHM) in Bielefeld. Studierende des Masterstudiengangs Crossmedia & Communication Management gehen über einen Zeitraum von fünf Monaten im Rahmen einer Praxisarbeit der Frage nach, wie die Website für weitere Nutzungen ausgebaut werden kann.

Das FHM Praxisprojekt hat eine Laufzeit bis April 2015. Unter Leitung von Prof. Dr. Astrid Kruse, Dekanin im Fachbereich Medien der FHM, geht es um Fragen der crossmedialen Aufbereitung der Inhalte, des Sponsorings, um die Erschließung weiterer Zielgruppen, um PR-Aktivitäten sowie um eine öffentlichkeitswirksame Veranstaltung, die für den 15. April 2015 geplant ist.

Anerkanntes Projekt im Rahmen der Aktivitäten „800 Jahre Bielefeld”
Das Projekt, das bundesweit Beachtung gefunden hat, ist ein anerkanntes Projekt im Rahmen der Aktivitäten „800 Jahre Bielefeld”. Die Liste der 200 Frauen ist beeindruckend. Bekannte Namen von Unternehmerinnen, Politikerinnen, Vertreterinnen bedeutender Institutionen, Künstlerinnen oder Schriftstellerinnen werden komplettiert durch die Namen von Frauen, die eher im Hintergrund gewirkt haben oder noch wirken. Die Lebensläufe dieser Frauen, präsentiert in Kurz- und Langfassung, sind eingebettet in historisch relevante Informationen zur Stadtgeschichte. Die Rubrik „Netzwerk” dokumentiert die große Zahl an Vereinen, Institutionen, Verbänden und Netzwerken mit und für Frauen, die in Bielefeld aktiv sind.

Konzeption, Gestaltung und die technische Umsetzung lagen bei der Bielefelder Agentur Steuer Marketing & Kommunikation. Alle Dokumente wurden in Kooperation mit dem Stadtarchiv Bielefeld erstellt. Bernd J. Wagner M. A., Institut Stadtarchiv und Landesgeschichtliche Bibliothek Bielefeld, konnte mehr als 30 Historikerinnen und historisch interessierte Autorinnen und Autoren gewinnen, die ehrenamtlich die Recherche- und Textarbeiten übernommen hatten. Die kommunikativen Aufgaben erledigt das Bielefelder Unternehmen ssd Kommunikation.

Das Projekt „unglaublich weiblich!” wird getragen von einem Arbeitskreis, dem Frauen aus unterschiedlichen Verbänden und Institutionen angehören. Die Website wurde mit 15.000 Euro aus dem Topf von Bielefeld Marketing und dem Projektbüro „800 Jahre Bielefeld” gefördert. Mehr als 60 Spenderinnen und Spender haben die besondere Art der Geschichtsschreibung unterstützt.

Als erste Sponsoren hatten sich bereits im Frühjahr 2013 die Bielefelder Unternehmen Textilkontor Walter Seidensticker, Mineralquellen Wüllner mit der Marke Carolinen, Cornelia Delius, Inhaberin von „Wohnen – Leben – Schenken” und Villa Bozi, die Kanzlei Wolff & Graeser, der Gastro-Ausstatter Poggemeier und das Architekturbüro Susanne Crayen & Partner engagiert. 2014 wurde der Sponsorenpool deutlich ausgeweitet. Hinzu gekommen waren die Unternehmen Autocenter Gaus, Bartholomäus Fliesentechnik, Eurotex, fotodesignfreitag, Mestemacher, Hilde Schöppner Immobilienservice, MLP, SHS Consult, ssd Kommunikation, Steuer Marketing & Kommunikation, Tamaris/Wortmann KG und zeitweise.



Kontakt

Gleichstellungsstelle
der Stadt Bielefeld
Niederwall 25
33602 Bielefeld
Tel. 0521 51-2018 oder
51-6557
Fax 0521 51-2002
E-MailE-Mail


Besuchen Sie unsere interaktive Website:

Externer Link„unglaublich weiblich!”
800 Jahre Frauen in Bielefeld.