Der Girls Day 2010 im Immobilienservicebetrieb

Im April haben zwölf Mädchen (siebte und achte Klasse) am Girls Day im Immobilienservicebetrieb der Stadt Bielefeld(ISB) teilgenommen und dabei in die Arbeit der drei Geschäftsbereiche hineingeschnuppert.
Zwei Schülerinnen waren in der Tischlerei der ISB-Werkstatt und haben eine Holzschachtel zur Präsentation von Armbanduhren gebaut. Dabei müssten sie sägen, leimen, schleifen und stanzen und durften ihr Werk mit nach Hause nehmen.
Zwei andere Mädchen haben zunächst Informationen über den baulichen Umweltschutz erhalten und diese Informationen im neuen Rathaus an einem praktischen Beispiel erläutert bekommen. Anschließend waren die Mädchen im Energiemanagement und haben sich Photovoltaikanlagen angesehen.
Die sechs Schülerinnen die im Bereich Planen und Bauen sowie im Bereich Immobilienmanagement waren, sind mit unterschiedlichen Mitarbeitern zu Baustellen oder Sportanlagen gefahren, haben sich diese angesehen, Schäden festgestellt und erfahren, wie die Schäden, wie zum Beispiel Feuchtigkeitsschäden oder Fensterschäden behoben werden sollen und haben erfahren, was eine Architektin überhaupt macht.
Weitere zwei Mädchen waren im Bereich Gebäudeservice tätig und haben Informationen über die Gebäudereinigung und die Arbeit der Hausmeister erfahren und durften dabei Reinigungsgeräte und kleine Traktoren bedienen.

Im Rahmen eines Abschlussgespräches wurde deutlich, dass der Tag im Immobilienservicebetrieb allen Mädchen sehr viel Spaß gemacht hat und es für alle interessant war, zu erfahren, welche Aufgaben dort wahrgenommen werden.

Impressionen vom "Schnuppertag" beim ISB

Schülerinnen der Schulen: Gymnasium Brackwede, Marienschule, Theodor-Heuss-Realschule, FSG Leopoldshöhe, Realschule Senne, Heinrich-Drake Reaschule, Ceciliengymnasium