Kommunaler Influenza-Pandemieplan

Stand: 15. Juni 2009
"Die Frage ist nicht ob, sondern wann die nächste Pandemie kommt", betonte 2005 der damalige Präsident des Robert Koch-Instituts, Professor Reinhard Kurth, in einem Interview zum Thema Influenza-Pandemie.

In einer globalisierten Welt können sich Viren über Nacht „globalisieren”. Es muss also darum gehen, möglichst schnell zu reagieren und vorausschauend zu planen, um die Auswirkungen einer Pandemie auf die Bielefelder Bevölkerung möglichst gering zu halten.

Hierzu wurde der kommunale Influenza-Pandemieplan erarbeitet. Er stellt Handlungsempfehlungen für das fachlich-organisatorische Management in der Frühphase und während des eingetretenen Pandemiefalles bereit.

Der Pandemieplan wird fortlaufend aktualisiert und ergänzt.



Das Externer LinkBundesministerium für Gesundheit hat eine kostenpflichtige Nummer zum Thema "Neue Grippe" eingerichtet.
Hotline-Nummer: 01805 996619

(14 Cent/Minute aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; abweichender Mobilfunktarif)

Erreichbarkeit: Montags bis donnerstags von 8 bis 18 Uhr, Freitag von 8 bis 12 Uhr.



Kontakt

Dr. Peter Schmid
Tel. 0521 51-3879
E-MailE-Mail

Dr. Ruth Delius
Tel. 0521 51-2022
E-MailE-Mail