Tierschutz


Animal Hoarding – die Sucht, Tiere zu sammeln

„Animal Hoarding” – auch als Tiersammel-Sucht oder Tierhorten bezeichnet, beschreibt ein Krankheitsbild, bei dem Menschen Tiere in großer Anzahl halten, diese aber nicht mehr angemessen versorgen können. Es mangelt dabei an Futter, Wasser, Hygiene, Pflege und tierärztlicher Betreuung. Die Halter erkennen in der Regel nicht mehr, dass sie mit der Situation überfordert sind und die Tiere leiden oder sogar Schmerzen und Schäden haben. Sowohl die Tiere uns als auch die Menschen brauchen in solchen Fällen dringend Hilfe.

Ausführliche Informationen hierzu bietet die Broschüre PDF-Dokument „Wir informieren… Animal Hoarding – die Sucht, Tiere zu sammeln” des Deutschen Tierschutzbundes.


Tierschutzfälle melden:

Was kann ich tun
  • wenn ich Missstände bei Tierhaltungen beobachtet habe?
  • wenn ich Vernachlässigungen von Tieren beobachtet habe?

Wenn Sie den Verdacht haben oder feststellen, dass Tiere unter tierschutzwidrigen Bedingungen gehalten, schlecht behandelt oder vernachlässigt werden, kann es sinnvoll sein, den Tierhalter zunächst direkt auf die Missstände anzusprechen. Außerdem besteht die Möglichkeit, den Tierschutzverein Bielefeld oder die Stadt Bielefeld als Tierschutzbehörde einzuschalten (siehe Kontakt).

Am besten reichen Sie Ihre Beschwerde schriftlich oder per Email ein, indem Sie diesen PDF-Dokument  [34 KB]Vordruck verwenden. Fotos können dabei besonders hilfreich sein und sollten, sofern vorhanden, ebenfalls übermittelt werden.

Aufgrund der Anzahl eingehender Beschwerden bitten wir Sie davon abzusehen, den jeweiligen Sachstand Ihrer Beschwerde zu erfragen, da zudem aus Datenschutzgründen keine Auskünfte zu eingeleiteten Maßnahmen erfolgen können.

Weitere Informationen können Sie der Broschüre PDF-Dokument „Tierquälerei ist kein Kavaliersdelikt – Meldung von Tierschutzfällen” des Deutschen Tierschutzbundes entnehmen.


Weitere Informationen



Kontakt

Gesundheits-, Veterinär und Lebensmittelüberwachungsamt
Nikolaus-Dürkopp-Str. 5-9
33602 Bielefeld

Dr. K. Borgsen
Tel. 0521 51-6392
E-MailE-Mail

Dr. A. Hoppe
Tel. 0521 51-3851
E-MailE-Mail


Anzeige eines Tierschutzfalles

Sie können uns die Meldung per E-MailE-Mail, Fax 0521 51-2207 oder Post zukommen lassen.