Netzwerk Migrantenorganisationen

Welche Ziele verfolgen Migrantenorganisationen mit ihrer Arbeit?
Bereits in den 1960er Jahren wurden Migrantenvereine in Bielefeld gegründet, mittlerweile gibt es in Bielefeld mehr als 75 Vereine und Treffpunkte mit vielfältigen Zielen und Angeboten. Fast alle Kulturen und Herkunftsländer sind darunter vertreten.

  • Migrantenorganisationen sind zum einen ein Ort für die Pflege der Kultur und Religion des Ursprungslandes. Auf der Basis von Selbsthilfe, Gemeinschaft und Heimatpflege können sie ein Gefühl der Sicherheit, des Ankommens und der Gruppenzugehörigkeit vermitteln.
  • Dank des vielfältigen (oft ehrenamtlich ausgeübten) Engagements, der Ressourcen und Potentiale fördern sie darüber hinaus in der Regel die Integration durch Unterstützung in Bereichen wie Sprache, berufliche Orientierung, Arbeitsplatzsuche, Behördengänge usw.
  • Durch ihre Aktivitäten wird aber auch das Zusammenleben der Kulturen gefördert. In ihren Räumlichkeiten finden Begegnungen statt und viele Mitglieder engagieren sich im Gemeinwesen.

Inwieweit unterstützt die Stadt Bielefeld die Arbeit der Migrantenorganisationen?
Die Stadt Bielefeld fördert im Rahmen der jeweils bereitstehenden Haushaltsmittel Initiativen, Vereine und Selbstorganisationen von Menschen mit Zuwanderungsgeschichte (Migrantenselbstorganisationen - MSO), die nachhaltig das Ziel verfolgen, die Integration von Menschen mit Zuwanderungsgeschichte in Bielefeld zu fördern und deren Verständigung mit der einheimischen Bevölkerung zu verbessern. Diesem Ziel dienen insbesondere Veranstaltungen und Angebote
  • zur Bildung,
  • zu Kultur- und Freizeitaktivitäten mit nationalitätenübergreifenden Inhalten und Angeboten,
  • mit sozial integrativem Charakter, die sich am bestehenden Gemeinwesen, auch an Arbeitskreisen beteiligen.

Wofür setzt sich das Netzwerk der Migrantenorganisationen ein?
Die Migrantenorganisationen setzen sich in der Regel für die gleichberechtigte Teilhabe von Menschen mit Migrationsgeschichte ein und fördern deren Integration und das gesellschaftliche Zusammenleben. Weitere Zielsetzungen des Netzwerkes bestehen im gegenseitigen Informationsaustausch und der Vernetzung der Akteure, in einer gezielten Informationsarbeit und in der Planung gemeinsamer Initiativen und Aktivitäten in der Integrations- und Bildungsarbeit.

Welche konkreten Aufgaben nimmt das Netzwerk Migrantenorganisationen wahr?
  • Beratung und Coaching für Migrantenorganisationen
  • Vorträge, Workshops
  • Organisation und Durchführung der jährlich stattfindenden Fachtagung „Vernetzung von Migrantenorganisationen und Regeldiensten”
  • Förderung des ehrenamtlichen Engagements
  • Qualifizierung von ehrenamtlich Tätigen zu verschiedenen Themen
  • Vermittlung zwischen den Diensten
  • Hilfeleistung bei Förderanträgen

Das Netzwerktreffen findet viermal jährlich jeweils von 17.00 Uhr – 19.00 Uhr statt. Durchschnittlich nehmen ca. 35 Vertreterinnen und Vertreter der Migrantenorganisationen an den Treffen teil.

Termine des Netzwerks Migrantenorganisationen 2019
Mittwoch, 20. Februar 2019
Altes Rathaus, Nowgorod-Raum, Erdgeschoss

Mittwoch, 29. Mai 2019
Altes Rathaus, Nowgorod-Raum, Erdgeschoss

Mittwoch, 18. September 2019
Altes Rathaus, Nowgorod-Raum, Erdgeschoss

Mittwoch, 04.Dezember 2019
Altes Rathaus, Nowgorod-Raum, Erdgeschoss





Kontakt

Kommunales Integrationszentrum
Kadim Uzunyayla
Neues Rathaus, Erdgeschoss, B 056
Niederwall 23
33602 Bielefeld
Tel. 0521 51-8123
Fax 0521 51-6183
E-MailE-Mail