Historische Gebäude

Bielefeld wurde im Jahr 1214 vom Ravensberger Grafen Hermann IV. gegründet. Die Stadtneugründung sollte dazu beitragen, die Wirtschafts- und Finanzkraft des Grafen zu steigern. Deshalb lebten in der Stadt vom Mittelalter bis in die frühe Neuzeit vorwiegend Handwerker und Kaufleute. Im 17. Jahrhundert begann dann der Aufstieg des Bielefelder Leinengewerbes, anschließend folgte die Ansiedlung des Spinnereigewerbes und damit verbunden wurden metallverarbeitende Fabriken gegründet, die die Maschinen zur Weiterverarbeitung der Stoffe produzierten. Bielefeld entwickelte sich immer mehr zu einer Großstadt.
Am 30.09.1944 wurden viele Gebäude nach einem schweren Bombenangriff in Schutt und Asche gelegt. Nach der Besichtigung der Schäden entschied man sich dafür, Bielefeld modern zu gestalten, so dass nur noch wenige historische Gebäude erhalten sind.
Informationen über einige der historischen Gebäude in der Bielefelder Innenstadt können Sie links in der Navigation aufrufen.