Wir über uns

Der Immobilienservicebetrieb der Stadt Bielefeld (ISB) wurde zum 01.01.1998 in der Betriebsform der eigenbetriebsähnlichen Einrichtung gegründet.
Der ISB bewirtschaftet zentral alle Verwaltungsgebäude, Schulen, Kindertagesstätten und sonstigen Gebäude und Grundstücke, die der Stadt Bielefeld zur Erfüllung ihrer Aufgaben dienen. Ausgenommen sind Straßen, Wege und öffentliche Flächen sowie die Gebäude und Grundstücke, die zum Betriebsvermögen anderer eigenbetriebsähnlicher Einrichtungen gehören.
Der Betriebszweck umfasst auch die Errichtung von Gebäuden, den Erwerb und die Veräußerung sowie die An- und Vermietung der genannten Liegenschaften.

Zusätzlich zur Flächenbereitstellung für die Nutzer wird der ISB auch als Dienstleister tätig für andere Organisationseinheiten der Stadt Bielefeld tätig. Zu den Serviceleistungen gehören der Grundstückshandel, die Beratungsleistungen durch technisches Personal, das Flächen- und Umzugsmanagement, das Energiemanagement, die Gebäudereinigung (durch den Einsatz von eigenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern oder Fremdfirmen), die Gestellung von Hausmeisterdiensten sowie Leistungen der eigenen Werkstatt.

Der ISB wurde gegründet, um eine unter wirtschaftlichen und technischen Gesichtspunkten „ganzheitliche” Bewirtschaftung des städtischen Immobilienvermögens zu ermöglichen.
Er wurde gebildet aus dem ehemaligen Liegenschaftsamt, dem ehemaligen Hochbauamt und dem ehemaligen Regiebetrieb Gebäudereinigung.

Der ISB hat drei Geschäftsbereiche:
  • Finanzen, Personal, Organisation, Gebäudeservice und Informationstechnologie (IT)
  • Immobilienmanagement
  • Baumanagement

Der Betriebsausschuss des ISB ist gemäß der Eigenbetriebsverordnung NRW das (politische) Gremium, das über die Geschicke des ISB entscheidet bzw. Angelegenheiten vorbereitet, über die dann der Rat der Stadt abschließend entscheidet.