Jagdschein

Wenn Sie in Deutschland die Jagd ausüben wollen, müssen Sie im Besitz eines gültigen Jagdscheines sein und diesen mit sich führen (§ 15 Abs. 1 Bundesjagdgesetz). Der Jagdschein wird nach einem bundeseinheitlichen Muster von der für Ihren Wohnsitz zuständigen Unteren Jagdbehörde, in Nordrhein-Westfalen (NRW) sind das die Kreise und kreisfreien Städte, ausgestellt. In Bielefeld werden die Aufgaben der Unteren Jagdbehörde vom Ordnungsamt wahrgenommen.

Haben Sie keinen Wohnsitz in Deutschland, wird der Jagdschein entweder von der Behörde ausgestellt, in deren Zuständigkeitsbereich Sie ihren letzten Wohnsitz hatten oder von der, in deren Zuständigkeitsbereich Sie der Jagd nachgehen wollen oder von der für den Wohnsitz dessen, der Sie eingeladen hat, zuständigen Behörde.

Der Jagdschein kann in NRW für ein, zwei oder drei Jagdjahre oder als Tagesjagdschein für 14 aufeinanderfolgende Tage ausgestellt / verlängert werden (§ 17 Landesjagdgesetz).

Das Jagdjahr ist die Zeit vom 01.04. des laufenden Jahres bis zum 31.03. des Folgejahres.

Ein Jagdschein wird nur bei persönlicher Vorsprache erteilt.

PDF-Dokument  [19 KB]Formular "Antrag auf Erteilung eines Jagdscheines"

Voraussetzungen für die Erteilung/notwendige Unterlagen

  • Nachweis über eine erfolgreich abgelegte Jägerprüfung in Deutschland. Bei deutschen Staatsbürgern werden ausländische Jägerprüfungen nicht anerkannt. Bei Antragstellern ohne deutsche Staatsbürgerschaft werden im Heimatland abgelegte Jägerprüfungen evtl. anerkannt.
  • Nachweis einer Jagdhaftpflichtversicherung für den beantragten Zeitraum des Jagdscheines (Mindestdeckungssummen 500.000 Euro für Personenschäden und 50.000 Euro für Sachschäden).
  • Zuverlässigkeit und körperliche Eignung
  • Mindestalter 16 bzw. 18 Jahre
  • Ein aktuelles Lichtbild (bei Neuausstellung)
  • Zahlung der Gebühren bei Antragstellung bzw. Abholung


Besonderheiten

› Jugendjagdschein
Einen Jugendjagdschein erhalten Personen, die in Deutschland erfolgreich eine Jägerprüfung abgelegt haben und 16 oder 17 Jahre alt sind.
Inhaber von Jugendjagdscheinen dürfen die Jagd nur eingeschränkt ausüben (§ 16 Bundesjagdgesetz).

› Falknerjagdschein
Einen Falknerjagdschein erhalten Personen, die in Deutschland erfolgreich eine Falknerprüfung abgelegt haben (§ 15 Abs. 7 Bundesjagdgesetz). Ein Falknerjagdschein berechtigt ausschließlich zur Jagd mit dem Greifvogel (Beizvogel). Er berechtigt weder zum Erwerb noch zum Gebrauch von Schusswaffen.


Gebühren (inkl. der Jagdabgabe)

Ein-Jahresjagdschein 80,00 €
Zwei-Jahresjagdschein 140,00 €
Drei-Jahresjagdschein 200,00 €

Ein-Jahresjugendjagdschein 42,50 €
Zwei-Jahresjugendjagdschein 75,00 €
Drei-Jahresjugendjagdschein 102,50 €

Tagesjagdschein 27,00 € (auch für Jugendliche und Falkner)

Ein-Jahresfalknerjagdschein 42,50 €
Zwei-Jahresfalknerjagdschein 75,00 €
Drei-Jahresfalknerjagdschein 102,50 €

Ein-Jahresfalknerjugendjagdschein 37,50 €
Zwei-Jahresfalknerjugendjagdschein 65,00 €
Drei-Jahresfalknerjugendjagdschein 92,50 €

Jagdscheindoppel/-ersatz 30,00 €


Weitere Informationen

Tel. 0521 51-2198
Tel. 0521 51-8767
Fax 0521 51-8392
E-MailE-Mail