Sportamt

Durch die Aufnahme des Zieles Sport und Freizeit in seine Verfassung hat das Land Nordrhein-Westfalen auf die Bedeutung dieser kommunalen Aufgabe hingewiesen. Das Sportamt versteht sich als Interessenvertreter des Sports in Bielefeld und arbeitet stetig an der Umsetzung des Verfassungsauftrags.

Neben der Bereitstellung (Neubau und Modernisierung) umfasst dies die Unterhaltung der Sportstätten und des Inventars sowie die Regelung der Nutzung für 21 größere Sporthallen, 90 Turnhallen sowie 58 Sportplätze. Eine Übersichtskarte aller städtischen Sportstätten finden Sie im Externer LinkOnline-Kartendienst.
Eine Sonderstellung nimmt in diesem Zusammenhang die Seidensticker Halle als erste und einzige Großsporthalle in Bielefeld ein. Sie bietet die Möglichkeit, immer wieder außergewöhnliche Sportereignisse nach Bielefeld zu holen.

Um ein flächendeckendes Sportangebot zu ermöglichen, bedarf es finanzieller Förderung und Beratung der Sportvereine, der Sportverbände und der Sporttreibenden sowie der Förderung des Schulsports. Dabei wird es aufgrund der finanziell angespannten Finanzlage der Kommunen immer wichtiger, die Vereine von der Bereitschaft zu überzeugen, selber Aufgaben z. B. im Bereich Reinigung oder Platzwarttätigkeiten zu übernehmen.

Die Stadt Bielefeld verwaltet die Schulschwimmbäder in eigener Regie und betreibt dort Schul- und Vereinsschwimmsport. Bei den Hallenbädern und der Eisbahn werden Trainingseinheiten von der Bielefelder Bäder- und Freizeiteinrichtungen GmbH & Co. Betriebs-KG (Externer LinkBBF) gemietet und von der Stadt Bielefeld dem Vereinsport und dem Schulsport zur Verfügung gestellt.



Kontakt

Sportamt
Paulusstraße 1
33602 Bielefeld
Tel. 0521/51 2906 (allgemeine Auskünfte)
E-MailE-Mail
Öffnungszeiten: Mo-Fr 8-12 Uhr, Do auch 14.30-18 Uhr und nach Vereinbarung