27. Januar: Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus



Seit 1996 ist der 27. Januar der „Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus”. Der damalige Bundespräsident Roman Herzog wollte mit der Ausrufung dieses Tages die nachhaltige Bedeutung der Erinnerung an das Grauen des Dritten Reiches markieren. Am 27. Januar 1945 erreichte die Rote Armee das Konzentrationslager Auschwitz und befreite die wenigen überlebenden Häftlinge. An diesem Tag gilt Trauerbeflaggung.