Internationales Jugendcamp in Bielefeld vom 1. bis 12. Juli 2011

Presseinformation vom 2. Juli 2011
60 Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 16 bis 24 Jahren arbeiten die nächsten 10 Tage in Bielefeld im Jugendcamp zusammen. Sie kommen aus Bielefelds Partnerstädten Concarneau, Enniskillen, Esteli, Nahariya, Rszeszów, Weliki Nowgorod und aus Sheffield, der Partnerstadt von Esteli. Organisiert wird das Jugendcamp vom Welthaus Bielefeld.
Das Jugendcamp findet im Rahmen des von der EU geförderten Projektes der Stadt Bielefeld „Die Welt braucht dich” statt, das seit Anfang 2010 mit dem Welthaus Bielefeld und den Partnerstädten zum Themenkomplex „Weltarmut und nachhaltige Entwicklung” unterschiedliche Aktionen durchgeführt hat. Ein Höhepunkt des Projektes ist sicherlich das zurzeit stattfindende Jugendcamp.
Die jungen Menschen haben sich in ihren Heimatländern intensiv vorbereitet und bringen Informationen mit, wie die Themen des Jugendcamps in ihrer Heimat behandelt werden, welche drängenden Probleme es gibt und welche Ziele sich die Länder gesetzt haben. Hierbei werden die unterschiedlichen Voraussetzungen der teilnehmenden Nationen deutlich. Die jungen Menschen befassen sich in den nächsten Tagen mit den Zielen der UN - Millenniumserklärung (MDGs), insbesondere zu den Zielen zu:
• Armutsbekämpfung und sozialer Gerechtigkeit,
• partnerschaftlicher Entwicklungsarbeit,
• Nachhaltigkeit und Klimaschutz.
Im Mittelpunkt des Jugendcamps stehen der gemeinsame Austausch und die Entwicklung von Ideen, wie diese Problembereiche einer breiteren Öffentlichkeit bekannt gemacht werden können.
Hierfür erarbeiten die Jugendlichen unter der Anleitung von Bielefelder Künstlerinnen und Künstlern Aktionsmöglichkeiten, die den Forderungen nach gerechter Entwicklung Ausdruck verleihen. Mit viel Kreativität und Phantasie werden während des Camps einzelne Aspekte entwicklungspolitischer Ziele in Aktionstheater umgesetzt, zu Musik gemacht, auf einem temporären Wandgemälde verewigt, in einen Film gegossen und zu Großpuppen verarbeitet. Ein soziales Netzwerk wird initiiert, Videoclips gehen im Internet auf Sendung.
Die während des Camps erprobten Aktionsmöglichkeiten sollen danach von den Jugendlichen in ihre Heimatgemeinden getragen werden und so dazu beitragen, den Millenniumsentwicklungszielen weltweit ein Stück näher zu rücken .
Gestartet wurde am 2. Juli mit der Präsentation der einzelnen Länder und der Vorstellung der Workshops. Bis zum Samstag, 9. Juli werden die jungen Menschen gemeinsam in den Workshops arbeiten und mit den beteiligten Künstlerinnen und Künstler am 9.Juli auf dem Jahnplatz zwischen 11 und 14 Uhr die künstlerischen Ergebnisse der Workshoparbeit präsentieren Mit kurzen Theateraktionen und Filmvorführungen sowie einer Foto- und Kunstausstellung wird der Bielefelder Öffentlichkeit das Engagement der Jugendlichen für eine gerechtere Welt vorgestellt. Um 13 Uhr wird Oberbürgermeister Pit Clausen die Jugendlichen aus den Partnerstädten willkommen heißen.
An den Tagen danach bis zur Abreise werden die Jugendlichen gemeinsam Resümee ziehen und ihr weiteres Vorgehen planen. Am 12. Juli endet das Jugendcamp offiziell.