Umgestaltung Jahnplatz - Bielefelds Mitte macht mobil

Bis zum Jahr 2023 soll der Jahnplatz umgebaut sein, Ziel ist ein reduzierter Individualverkehr.
Visualisierung Jahnplatz der Zukunft (Bockermann - Kortemeier - Wannenmacher)
Der Stadtentwicklungsausschuss hat am 26. Juni 2018 folgenden Beschluss zur Umgestaltung des Jahnplatzes gefasst:


1)
Die Verwaltung wird beauftragt, parallel zum Verkehrsversuch auf dem Jahnplatz, die städtebauliche Umgestaltung des Jahnplatzes im Bereich der Elsa-Brändström-Straße bis zur Friedrich-Ebert-Straße auf der Grundlage des Verkehrsversuchs vorzubereiten und durchzuführen, damit die zur Verfügung stehenden Fördermittel eingesetzt werden können.

Dadurch sind die Ergebnisse des Verkehrsversuches auf dem Jahnplatz fachlich auszuwerten und in den Plänen zur Umgestaltung des Jahnplatzes zu berücksichtigen.

Für die Umsetzung der städtebaulichen Umgestaltung stehen EFRE-Fördermittel aus dem Programm „Emissionsfreie Innenstadt” in Höhe von 15,4 Mio. Euro, davon 13,3 Mio. Euro alleine für den Jahnplatz, zur Verfügung.

Ziele der städtebaulichen Umgestaltung sind eine möglichst emissionsfreie Innenstadt durch eine Reduzierung des MIV, was einen deutlichen Zugewinn an Aufenthaltsqualität und Attraktivität bedeutet. Dabei wird der Jahnplatz für den reduzierten Individualverkehr offengehalten, um die Erreichbarkeit des Einzelhandels sicherzustellen.

Begleitend zu dem Planungsprozess muss ein umfassender Kommunikationsprozess stattfinden, um die Bürgerinnen und Bürger in das Projekt einzubeziehen.

2) Ein optimiertes Verkehrskonzept für die Randbereiche (u.a. Körnerstraße/Niederwall, Kesselbrink, Friedrich-Verleger-Str./August-Bebel-Str.), mit der Maßgabe einer optimierten Verkehrsführung zur Minderung von Staus sowie Verkehrsverflüssigung ist zu erarbeiten und dem Ausschuss sodann zeitnah vorzustellen.
 
3)
Auf der Grundlage der wesentlichen Strukturelemente des Verkehrsversuches sind folgende Punkte besonders zu berücksichtigen:
 
3.1) Im Vordergrund steht das Ziel einer Erhöhung der Aufenthaltsqualität des Platzes insbesondere für den Fußgängerverkehr mit dem perspektivischen Ziel einer möglichst emissionsfreien Innenstadt.
3.2) Eine attraktive Gestaltung der funktional notwendigen ÖPNV-Haltestellen.
3.3) Berücksichtigung von zukünftigen Entwicklungen des ÖPNVs durch neue Mobilitätsformen.
3.4) Berücksichtigung von Lieferverkehren und deren Verknüpfung mit einer emissionsfreien Citylogistik.
3.5) Berücksichtigung von vernetzten Verkehrssystemen, autonomem Fahren, Taxiverkehr und E-Mobilität. Dazu gehört auch die Miteinbeziehung von Ladestationen.
3.6) Großzügige und sichere Führung des Fuß- und Radverkehrs sowie ausreichend Radabstellanlagen.
3.7) Eine Möblierung als Ort eines vorübergehenden Aufenthaltes und Angebot zum Verweilen.
3.8) Schaffung einer Infrastruktur für die Nutzung als Ort für wechselnde Events im Auftrag Dritter.
3.9) Sicherstellung eines behindertengerechten Toilettenangebots.
3.10) Mögliche Planungsentwürfe für das unmittelbare Umfeld des Platzes (z. B. Jahnplatzforum).
3.11) Eine Neugestaltung des Straßenraumes des Niederwalls bis zur Körnerstraße.
3.12) Perspektiven für mögliche Teil-Begrünungen des Platzes unter den bestehenden bautechnischen Bedingungen (u. a. Stadtbahntunnel)



Kontakt

Dezernat Wirtschaft - Stadtentwicklung - Mobilität
Lisa Kunert
Tel. 0521 51-3362
E-MailE-Mail


Vorentwurfsplanung


Beschlussvorlage

Stand: Februar 2019
Auf der Grundlage des am 26.06.18 im Stadt-
entwicklungsausschuss gefassten Beschlusses hat die Verwaltung die Umgestaltung des Jahnplatzes als Arbeitsauftrag aufgenommen und erläutert mit dieser Informationsvorlage den aktuellen Sachstand:

PDF-Dokument  [240 KB]Städtebauliche Umgestaltung des Jahnplatzes

PDF-Dokument  [1899 KB]Anlage
Vorplanung, Varianten und Visionen mit Empfehlungen

Das Amt für Verkehr soll auf Grundlage der in der Anlage dargestellten Varianten die Überarbeitungen des Ing. Büro Bockermann+ Fritze von 2019 (Kopenhagener Modell mit verbreiterten Warteinseln) als Vorplanungsgrundlage (Vorzugsvariante) für die weiteren Planungsschritte zugrunde legen.