Das Bielefelder Parkleitsystem

Weniger Parksuchverkehr - höhere Auslastung der Parkflächen
Das kundenfreundliche Bielefelder Parkleitsystem teilt seit November 2000 die Innenstadt in drei Zonen (Altstadt, City und Bahnhof) ein und ermöglicht dem Autofahrer schon frühzeitig die Orientierung hin zu einem für ihn günstig liegenden Parkplatz. Der zeitraubende und umweltbelastende Parksuchverkehr wird so vermieden. An das Parkleitsystem sind bislang 23 Parkhäuser, Tiefgaragen oder Parkplätze angeschlossen. Den jeweils aktuellen Belegungsstand können Sie in der folgenden Übersicht abrufen.



Es erfasst insgesamt 7.200 innerstädtische Einstellplätze und lenkt den Verkehrsstrom über Vorankündigungstafeln und Wegweiser mit dynamischen Hinweistafeln (so genannte Parkleitwegweiser) zu den freien Stellplätzen. Insgesamt elf Vorankündigungstafeln weisen auf allen Einfallstraßen auf das Parkleitsystem hin. Über 88 statische Parkleitwegweiser und 78 dynamische Anzeigetafeln an 43 Standorten werden die Autofahrer zielgerichtet zu einem freien Parkplatz gelenkt.

Gesteuert wird das Park(leicht)system durch einen leistungsfähigen Verkehrsrechner, der sich in der Verkehrszentrale befindet. Finanziert wird das Parkleitsystem durch eine beispielhafte Initiative aller privaten und öffentlichen Parkhausbetreiber und dem Amt für Verkehr der Stadt Bielefeld.


Kontakt

Amt für Verkehr
August-Bebel-Str. 92
33602 Bielefeld
Zentrale Auskunft:
Tel. 0521 51-0 (BSC)
E-MailE-Mail