Störende Schrotträder

Viel zu oft blockieren aufgegebene und nicht fahrtaugliche Fahrräder die Radabstellanlagen der Stadt. Geh- und Radwege werden eingeengt, das Stadtbild verunstaltet.

Bitte melden Sie uns solche Schrotträder (mit Ortsangabe und Beschreibung des Rades). Bevor die Räder entfernt werden können, müssen sie jedoch eindeutig als Abfall eingestuft werden (nur ein platter Reifen beispielsweise reicht dazu nicht). Es ist auch nicht ausschlaggebend, wie lange ein Rad bereits an derselben Stelle steht. Schrotträder müssen augenscheinlich betriebsunfähig sein und nur mit erheblichem Reparaturbedarf wieder fahrtüchtig gemacht werden können.

Meldungen über Tel. 0521 51-2297 oder per E-MailE-Mail


Die Stadt Bielefeld überprüft den Innenstadtbereich jährlich zwei bis drei Mal. Aufgefundene Schrotträder werden mit einer Banderole kenntlich gemacht. Sollte das Fahrrad nach einer Frist von vier Wochen immer noch vorgefunden werden, wird es entfernt und beim Ordnungsamt eingelagert. Besitzer können es danach gegen Vorlage eines Eigentumsnachweises zurück erhalten. Nach einer Aufbewahrungsfrist von sechs Monaten wird es versteigert.



Kontakt

Amt für Verkehr
Nahmobilitätsbeauftragter
Oliver Spree
Tel. 0521 51-6879
E-MailE-Mail