Erneuerung der DB Brücken Von-der-Recke-Straße, Schildescher Straße und Schillerstraße

Auswirkungen durch Sperrungen und Ersatzverkehre in Bauphase II
Seit Juni 2018 wurden in der ersten Bauphase zwischen Bielefeld und Brackwede die beiden Gleise der Güterstrecke voll gesperrt, um die Eisenbahnüberführungen Von-der-Recke-Straße, Schillerstraße und Schildescher Straße im nördlichen Bereich zu erneuern. Die Gleise der Personenzugstrecke blieben während dieser Zeit in Betrieb.

Von der Sperrung direkt betroffen (da auf der Güterbahn verkehrend) waren die Sennebahn RB 74 und der Haller-Willem RB 75. Beide Linien fielen im Abschnitt Bielefeld Hbf – Brackwede aus. Auch der RE 82 musste zwischen Lage und Bielefeld Hbf ausfallen. Als Ersatz wurden den Fahrgästen SEV-Busse angeboten.

An die erste Bauphase schließt sich nun direkt im Anschluss daran die Bauphase II im März 2019 an. Abgeschlossen sollen die Baumaßnahmen dann im Oktober 2019 sein. Fast parallel finden ab 5. April 2019 weitere umfangreiche Brückenbauarbeiten im Raum Lage statt.


Für die Vorbereitung der zweiten Bauphase in Bielefeld sind seitens Deutsche Bahn im März 2019 temporäre baubedingte Sperrungen erforderlich. Diese haben unterschiedlich starke Auswirkungen auf den Nahverkehr am Bielefelder Hauptbahnhof. In der Zeit vom 15. März ab 22 Uhr bis Montag, 18. März, 4 Uhr, wird der Bielefelder Hauptbahnhof komplett für Nah- und Fernverkehr gesperrt.

Im zweiten Bauabschnitt wird dann ab dem 18. März die Personenzugstrecke gesperrt, um im südlichen Bereich der Überführungen die Erneuerungsarbeiten durchzuführen. Während der Baumaßnahmen werden parallel Weichenerneuerungen, Schallschutzmaßnahmen und Arbeiten am Bahnsteig am Bahnhof Brackwede durchgeführt. Für diesen Bauabschnitt ist eine sieben Monate dauernde Sperrung der Gleise der Personenzugstrecke erforderlich. Die Güterzuggleise stehen dann wieder zur Verfügung und die Züge können hierüber umgeleitet werden.