Erneuerung der DB Brücken Von-der-Recke-Straße, Schildescher Straße und Schillerstraße

Situationsbeschreibung und Darstellung des Schienenersatzverkehrs
Ab dem 15. Juni 2018 führt die DB Netz Bauarbeiten an drei Brücken rund um den Bielefelder Hauptbahnhof aus. Die Brücken werden in jeweils zwei Bauabschnitten erneuert, um zumindest reduzierte Bahnverkehre zu ermöglichen.


Dazu wird im ersten Bauabschnitt (bis März 2019) die Güterverkehrsstrecke zwischen Herford und Brackwede gesperrt (s. PDF-Dokument  [379 KB]Anlage1). Davon direkt betroffen (da auf der Güterbahn verkehrend) sind die Sennebahn RB 74 und der Haller-Willem RB 75. Beide Linien fallen im Abschnitt Bielefeld Hbf – Brackwede aus. Als Ersatz werden den Fahrgästen SEV-Busse angeboten, die zwischen Quelle und Bielefeld Hbf. sowie zwischen Sennestadt und Bielefeld Hbf verkehren. Während der Vorlesungszeit ist außerdem ein Buspendel zwischen Brackwede und Universität vorgesehen.
Die Busse aus Quelle und Sennestadt sollen über den OWD bzw. A33 – OWD zum Boulevard (nicht zum Bahnhofsvorplatz) fahren. Hierfür werden die dort vorhandenen Haltebuchten genutzt und in Abstimmung zwischen dem VVOWL und der Stadt Bielefeld Anpassungen getätigt, um den SEV dort abwickeln zu können, siehe hierzu Ziffer 2 .

Parallel zur Beeinträchtigung zwischen Brackwede und Bielefeld werden auch die Gleisanschlüsse in Richtung Bielefeld Ost / Lage gesperrt. Da dadurch keine unabhängige Ein- und Ausfahrt aus dem Bielefelder Hbf. für die Linien RB 73 und RE 82 möglich ist, kann nur die RB 73 in geänderter Fahrlage Bielefeld Hbf. bedienen. Die Abfahrtszeiten der RB 73 mussten um 10 bzw. 11 Minuten später verschoben werden; die RE 82 muss leider zwischen Lage und Bielefeld Hbf ausfallen.
Als Ersatzkonzept möchte man den Fahrgästen entgegenkommen und bietet Folgendes an: Für den Ausfall der RE 82 zwischen Lage und Bielefeld ist ein SEV-Bus vorgesehen, der die Halte Bahnhof Lage, Oerlinghausen Bahnhof sowie Sieker (Stadtbahn) bedient. Der Bus ist nur für die Hauptverkehrszeit angedacht und erfüllt eher die Funktion einer kapazitativen Entlastung der weiterhin verkehrenden Linie RB 73. Da der Großteil der Fahrgäste auf der Relation Detmold – Bielefeld pendelt, möchte man den Betroffenen mit einer zusätzlichen SEV-Linie eine weitere Alternative bieten. Es ist vorgesehen, dass der Bus die Halte Detmold Bf – Oerlinghausen Markt – Sieker (Stadtbahn) bedient.
Die Abstimmungen zwischen den keolis/eurobahn (als zuständigen Besteller des SEV) und moBiel bezüglich der Nutzung der Anlage in Sieker und dem Verweis auf die Stadtbahn laufen derzeit. Auch Abstimmungen zwischen dem VVOWL, keolis, moBiel und weiteren betroffenen Busverkehrsunternehmen, dessen Busverkehre an die Schiene anschließen, finden parallel statt.

An die erste Bauphase schließt sich direkt im Anschluss daran die Bauphase II im März 2019 an. Abgeschlossen sollen die Baumaßnahmen dann im Oktober 2019 sein. Die Auswirkungen in dieser Zeit verhandelt der VVOWL derzeit noch mit DB Netz.
Ebenso soll im Jahr 2019 an mehreren Brücken rund um den Knoten Lage gebaut werden. Auch hier laufen die Verhandlungen noch. Der VVOWL ist bemüht, die Einschränkungen für die Fahrgäste so gering wie möglich zu halten.