Betriebsgebäude - Betriebstechnische Ausstattung

Kabelzug Betriebsgebäude
Aus allen nachfolgend aufgeführten Anlageteilen werden die Mess-, Auswerte- und Meldeeinrichtungen sowie die Videoüberwachung von der zentralen Leittechnik erfasst und protokolliert. Diese Meldungen können die unterschiedlichsten Aktionen bis hin zur Tunnelsperrung auslösen.

  • Abwasseranalyse
  • Beleuchtung der Tunnelröhren (Grund- und Adaptationsbeleuchtung)
  • Optische Leiteinrichtung an den Fahrbahnrändern
  • Brandmeldeanlage
  • Brandnotbeleuchtung
  • Kohlenmonoxid- und Sichttrübungsmessungen
  • Lautsprecheranlage
  • Fluchttüren
  • Lichtsteueranlage (Photometer-Kamera)
  • SOS-Sprechanlagen
  • Strahlventilatoren und Umkehrlüfter
  • Tunnelfunkanlage
  • Schrankenanlagen, Ampeln
  • Wechselverkehrszeichen
  • Verkehrserfassung (Detektoren)
  • Videoanlage
  • Windgeschwindigkeitsmessanlage

Für die Energieversorgung ist eine Niederspannungs- und eine Mittelspannungsanlage (10 KV) einschließlich der erforderlichen Transformatoren aufgebaut. Im Fall eines Stromausfalls kann über eine Notstromversorgung (Batterieanlage in Verbindung mit einer unterbrechungsfreien Stromversorgungsanlage (USV) der Betrieb des Tunnels für eine Stunde sichergestellt werden.
Die Überwachung der Betriebstechnik durch Bedienpersonal der städtischen Verkehrsleitzentrale erfolgt nur während der (Tag-) Arbeitszeit. Weiterhin werden Videobilder, Brandmeldungen und einige gefilterte Alarme zur etwa 1,5 km entfernt liegenden Hauptfeuerwache geschaltet. Ebenso werden hier auch die Notrufe aus dem Tunnelbereich entgegengenommen.