Dammkrug

Kartenausschnitt Dammkrug
Etwas bescheidener stellt sich die Situation an der Landstraße nach Aspe bzw. Schoetmar dar. Auch hier existierte ein Rest der alten Landwehr und bildete einen Engpass für Händler und Reisende. Der aufgeschüttete Wall wird wohl für den Namen des Dammkrug verantwortlich gewesen sein. Die Ländereien beiderseits der Grenze gehörten dem Großbauern Detering, der einigen Köttern (Kleinbauern) eine begrenzte Landwirtschaft für den Eigenbedarf ermöglichte. In der Karte finden sich an dieser Stelle deshalb die Namen Pferdekamps Kotte, Neuwoners Kotte und Landwehrs Kotte. Ob einer von Deterings Köttern oder er selbst den Dammkrug bewirtschaftete, ist ungeklärt. Auf lippischer Seite erinnert heute die Straße „Am Dammkrug” an das vergangene Wirtshaus.