Altstädter Nicolai-Kirche

In unmittelbarer Nachbarschaft des Alten Marktes liegt die älteste Bielefelder Stadtkirche, 1236 zur selbständigen Pfarrkirche erhoben. Im Inneren der gotischen Hallenkirche (1340) befindet sich der in Werkstatt der Antwerpener Lucasgilde (1524) entstandene kostbare Schnitzaltar. Insgesamt sind 250 Figuren in Szenen der biblischen Geschichte im Schnitzwerk zu sehen.

Jeweils um 9.58, 12.58, 15.58 und 18.58 Uhr erklingt ein aus 36 Glocken bestehendes Glockenspiel.


› Externer LinkAltstädter Nicolaikirche
Niedernstr. 4
33602 Bielefeld
Telefon: 0521 / 69489
E-MailE-Mail
Externer LinkStadtplanausschnitt
Öffnungszeiten:
täglich von 10-18 Uhr


Neustädter Marienkirche

Mit Doppelturmprofil zählt die Neustädter Marienkirche zu den markanten und bedeutenden Gebäuden der Region. Die kreuzförmig angelegte Hallenkirche wurde vom Ravensberger Grafen Otto III. als Stiftskirche gegründet. Heute ist die Neustädter Marienkirche evangelische Pfarrkirche und ein Ort der Kirchenmusik.

Im Inneren des bedeutenden Sakralbaus aus dem späten 13. Jahrhundert birgt die Kirche einen Kunstschatz aus sieben Jahrhunderten: Der „Bielefelder Marienaltar” von 1400 stellt zweifellos die besondere Kostbarkeit im Rang eines europäischen Kulturerbes dar.


› Externer LinkNeustädter Marienkirche
Kreuzstraße
33602 Bielefeld
Telefon: 0521 / 60854
Externer LinkStadtplanausschnitt
Öffnungszeiten:
täglich von 10-18 Uhr


St. Jodokus-Kirche

Die ehemalige Kirche des Franziskanerordens wurde im Jahr 1511 geweiht. Im Innern der St. Jodokuskirche befinden sich sehenswerte Kostbarkeiten: die "Schwarze Madonna" aus dem Jahre 1220, die Holzplastik des heiligen Jodokus um 1480 und die Ikonenwand von Saweljew von 1962.

› Externer LinkSt. Jodokuskirche
Klosterplatz 1
33602 Bielefeld
Telefon: 0521 / 6398 300
Externer LinkStadtplanausschnitt
Öffnungszeiten:
täglich 9-19 Uhr


Süsterkirche

Ihren Namen erhielt die 1491 einschiffig errichtete Kirche von den Augustinerinnen-„Schwestern”, deren Konvent den Bau der Kirche mit ihrem in dieser Region seltenen und eigenwilligen Netzgewölbe veranlasste. 1683 übergab sie der Große Kurfürst der reformierten Kirche. Aus 1860/61 stammen der Turm und die bauliche Erweiterung der Kirche.


› Externer LinkSüsterkirche
Süsterplatz 2
33602 Bielefeld
Telefon: 0521 / 175939
Externer LinkStadtplanausschnitt
Öffnungszeiten:
Do. + Fr. 16-18 Uhr,
Sa. 11–18 Uhr