Allgemeine Geschäftsbedingungen

für die zentrale Zimmerreservierung durch die Bielefeld Marketing GmbH

Die Bielefeld Marketing GmbH tätigt auf Anfrage Zimmervermittlungen mittels eines elektronischen Reservierungssystems. Des weiteren kann der Gast über das Online-Buchungssystem Zimmer direkt bei den Beherbergungsbetrieben buchen. Die Vermittlung und auch die direkte Onlinebuchung ist für den Kunden kostenfrei. Der Mietvertrag über Zimmer, Ferienwohnungen oder Privatzimmer kommt zwischen dem Kunden und dem Gastgeber (Vermieter) zustande. Für die rechtlichen Beziehungen zwischen Gast und Vermieter sind die Regeln des Beherbergungsvertrages verbindlich.

Unter anderem gelten folgende Regelungen:

1. Der Beherbergungsvertrag ist abgeschlossen, sobald die Zimmerreservierung bestätigt ist.

2. Der Vermieter ist verpflichtet, dem Gast das reservierte Zimmer zur Verfügung zu stellen. Andernfalls hat er dem Gast Schadensersatz zu leisten.

3. Der Gast ist verpflichtet, bei Nichtinanspruchnahme der vertraglichen Leistungen den vereinbarten oder betriebsüblichen Preis (abzgl. der vom Gastgeber ersparten Aufwendungen) für die Vertragsdauer zu zahlen.

4. Der Vermieter ist nach Treu und Glauben gehalten, nicht in Anspruch genommene Zimmer nach Möglichkeit anderweitig zu vergeben, um Ausfälle zu vermeiden. Die Einnahmen sind mit dem Ausfallpreis zu verrechnen.

5. Die Eintragungen im Gastgeberverzeichnis entsprechen den Angaben der Vermieter. Nähere Informationen zum Beherbergungsvertrag bekommen Sie bei jedem Hotel und Gaststättenverband (DEHOGA).