Umwelt - Natur - Klima


ÖKOPROFIT® Regiopole Bielefeld
Zehn Betriebe aus Gütersloh und Bielefeld starteten bei den Stadtwerken Gütersloh am 1. Dezember 2016 die erste gemeinsame Projektrunde „ÖKOPROFIT Regiopole Bielefeld”. Sie werden im Laufe des nächsten Jahres zusammenarbeiten, im Umwelt- und Nachhaltigkeitsmanagement geschult und ihre Betriebe auf Ressourceneinsparungen untersuchen.




HBCD-haltige Dämmstoffe
Die Gewerbeabfallberatung informiert über die aktuellen Entsorgungswege.


Wie kann es in Bielefeld leiser werden?
Der aktuelle Lärmaktionsplan informiert über laute und ruhige Gebiete Ihrer Stadt. Sehen Sie selbst, wie und wo es leiser werden soll, beispielsweise durch neue Fahrbahnbeläge, Rasengleise, die Lärmsanierung des Bundesschienenweges mit Lärmschutzwänden und Lärmschutzfenstern.



Naturschutzgebiet in der Johannisbachaue?
Der Obersee und das Johannisbachtal sind eines der beliebtesten Naherholungsgebiete Bielefelds. Das Umweltamt hat im Auftrag des Ausschusses für Umwelt und Klimaschutz eine Bestandsauf-
nahme erstellt und Entwicklungsziele und Maßnahmen vorgeschlagen. Dazu gehört auch ein Naturschutzgebiet von rund 70 ha Größe beidseits des Johannisbaches. Zum vollständigen PDF-Dokument  [11584 KB]Bericht, über den die politischen Gremien bald entscheiden.




Neuer Bielefelder Solaratlas
Der neue Solaratlas bietet zahlreiche neue Anwendungsmöglichkeiten. Schnell lässt sich herausfinden, ob ein Dach für eine Solaranlage geeignet ist, welche Größe wirtschaftlich vorteilhaft ist oder sich die Anschaffung eines Stromspeichergeräts lohnt.



Mobil.Pro.Fit - Zweite Runde
Am 17. November 2016 wurden weitere vier Betriebe aus dem Kreis Gütersloh und Bielefeld für ihre nachhaltigen betrieblichen Mobilitätskonzepte ausgezeichnet. Das bundesweite Modellprojekt wurde damit auch hier in der Region sehr erfolgreich abgeschlossen.




Jahresmagazin für 2016 erschienen
Entdecken Sie die naturnahen, sportlichen und familienfreundlichen Seiten Ihrer Stadt. Seit Ostern liegt das neue Magazin in den bekannten öffentlichen Anlaufstellen kostenlos für Sie bereit.



Zukunftsforum Klimaschutz
Zum Beteiligungsprozess zur Fortschreibung der Bielefelder Klimaschutzziele bis 2050 sind alle Bielefelderinnen und Bielefelder herzlich eingeladen.


Altkleidercontainer: Standortsuche im Netz
Der Online-Kartendienst erleichtert Ihnen den Weg zum nächsten Altkleidercontainer. Über den Link werden Sie auf eine Gesamtübersicht mit allen Containern geleitet. Dort können Sie sich ganz einfach in die Karte einzoomen und die genauen Standorte anzeigen lassen. Mehr zum Thema Altkleider unter Externer Linkwww.kleiderwelle-bielefeld.de.





Altglascontainer schneller finden
Schnell und einfach: Die langwierige Suche nach dem nächsten Altglascontainer hat ein Ende. Ab sofort können Sie sich über die Suchmaske im Online-Kartendienst ganz bequem die nächstgelegenen Standorte anzeigen lassen.


KlimaExpo.NRW
Drei Bielefelder Klimaschutzprojekte sind im Rahmen der Landes-Initiative KlimaExpo.NRW von Umweltminister Remmel am 11. Mai 2015 ausgezeichnet worden.



Europäischer Klimaschutzpreis
Das Bielefelder Beratungsnetzwerk Altbau hat den "Climate Star"-Preis vom Klimabündnis der Europäischen Städte erhalten. Es wurde dafür in Wien neben Projekten aus Den Haag, Budapest, Gent und Essen ausgezeichnet.


Stadtentwässerung – Dichtheitsprüfung
Der NRW-Landtag am 17. Oktober 2013 die Selbstüberwachungsverordnung Abwasser beschlossen. In dieser Rechtsverordnung wird u.a. verbindlich geregelt, welche Fristen für die Funktionsüberprüfung von privaten Abwasserkanälen in Wasserschutzgebieten gelten.


Neue Daten im Digitalen Umweltatlas
Suchen Sie Umweltdaten für Bielefeld? Wollen Sie wissen, ob Ihr Grundstück im Wasserschutzgebiet liegt? Oder welche Gewässergüte der Bach in Ihrer Nachbarschaft aufweist? Suchen Sie Mobilfunk-Standorte? Das Umweltamt stellt diese und andere Umweltinformationen im Digitalen Umweltatlas online zur Verfügung.



Tausch- und Verschenkbörse Bielefeld
Abfallkalender online

Ihre Umwelt-Partner

Das Umweltamt kümmert sich um Wasser und Boden, Landschaft und Natur, Klima und Luft.


Zum Umweltbetrieb gehören die Stadtreinigung, die Stadtentwässerung sowie die Pflege von Grünanlagen und Friedhöfen.