Bitte nicht mitnehmen! Frösche, Kröten und Molche im Botanischen Garten

Hinweisschild im Botanischen Garten

Bitte nicht mitnehmen! Diese Aufforderung gilt nicht nur für die Blumen und andere Pflanzen im Botanischen Garten, sondern auch für die verschiedenen Frösche, Kröten, und Molche. „Hier im Botanischen Garten gibt es eine Vielzahl von Amphibien, die sich im Seerosenbecken schon seit Jahren sehr wohl fühlen”, erläutert Udo Heidemann, Leiter des Botanischen Gartens.

„Leider müssen wir immer wieder feststellen, dass vermeintlich tierliebe Besucher und auch interessierte Kinder diese Frösche und Kröten mitnehmen und im besten Fall zu Hause in ihrem Gartenteich ansiedeln möchten. Das ist ein echtes Problem, denn diese Tiere sind gefährdet und deshalb nach Bundesartenschutzverordnung besonders geschützt”, erklärt Katharina Strunk vom Umweltamt.

„Frösche, Molche, Kröten, ihr Laich oder auch Kaulquappen dürfen weder getötet, noch verletzt, aber auch nicht gefangen werden. Amphibien sind sehr ortsgebunden. Das heißt, sie wollen zum Laichen immer wieder zurück an den Ort ihrer eigenen Geburt. Eine Umsiedelung in ein anderes Gewässer führt selten zum gewünschten Erfolg.”

Um die Besucherinnen und Besucher des Botanischen Gartens für diese Problematik zu sensibilisieren gibt es nun ein saisonales „Frosch-Info-Schild” am Seerosenbecken. Zusätzlich informiert ein PDF-Dokument  [80 KB]Info-Flyer ausführlich über die Hintergründe. „Wir hoffen auf das Verständnis und die Tierliebe unserer Besucher”, wünschen sich die Mitarbeiter des Umweltbetriebes und des Umweltamtes.