Anonyme Urnenreihengrabstätte

Anonyme Urnenreihengrabstätten sind Reihengrabstätten für eine Urnenbestattung. Die Grabstätten befinden sich in einer weitläufigen Rasenfläche, die einzelne Grabstätte ist als solche nicht kenntlich. Angehörige und Freunde dürfen – dies im Gegensatz zu allen anderen Grabarten für Urnenbestattungen - bei der Bestattung nicht anwesend sein. Die Urne wird unter Ausschluss der Öffentlichkeit an einer nur der Friedhofsverwaltung bekannten Stelle, d.h. anonym, beigesetzt.

Eine spätere Grabpflege oder die Kennzeichnung der Grabstätte mit einem Grabstein oder einer Grabplatte sind nicht möglich. Somit gibt es bei dieser Grabart keinen konkreten Ort der Erinnerung. In unseren Beratungsgesprächen erfahren wir regelmäßig, dass es Hinterbliebene häufig erst im Nachhinein deutlich wird, was es bedeutet, keinen individuellen Ort zur Trauerbewältigung zu haben. Daher sollte die Wahl für diese Grabart besonders gut überlegt und innerhalb der Familie besprochen werden.

Sofern Sie sich für eine anonyme Urnenreihengrabstätte interessieren, da für Sie oder Ihre Angehörigen eine spätere Grabpflege nicht möglich oder gewollt ist, sollten Sie sich auch über unsere weiteren pflegefreien Angebote für Urnenbestattungen, wie Stele, Baumbestattung und Pflegegrabstätte informieren. Großer Vorteil dieser Grabarten im Vergleich zur anonymen Urnenreihengrabstätte ist, dass Sie und Ihre Angehörigen der Bestattung beiwohnen können und zudem einen persönlichen Trauerort haben. Zudem ist das Verlegen einer Grabplatte möglich. Mit Entrichtung der Gebühr ist auch bei diesen Grabarten die Grabpflege für die Dauer der Nutzung der Grabstätte sichergestellt. D.h. Sie haben nach der Beisetzung keine weiteren Verpflichtungen.

Anonyme Urnenreihengrabstätten werden ausschließlich auf dem Sennefriedhof und dem Waldfriedhof in Sennestadt angeboten.

Zu Alternativen zur anonymen Urnenreihengrabstätte beraten Sie gerne die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Friedhofsverwaltung.