Pflegegrabstätten für Urnenbestattungen

Pflegegrabstätten haben den Vorteil, dass für die Hinterbliebenen keine Grabpflege anfällt, da diese für die Dauer der Nutzung von unseren Friedhofsgärtnerinnen und Friedhofsgärtnern ausgeführt wird.

Im Gegensatz zur anonymen Beisetzung, bei der Angehörige der Bestattung nicht beiwohnen können, ist Ihnen die genaue Lage ihrer Pflegegrabstätte bekannt. Da zudem eine Grabplatte mit den Daten der / des Verstorbenen ebenerdig verlegt werden kann, haben Familienangehörige und Freunde den Vorteil eines persönlichen Trauerorts.

Eine individuelle Bepflanzung der Grabstätten ist bei dieser Grabart nicht möglich, da dies eine geordnete Pflege des Grabfeldes erschweren würde. Blumen und Schalen können jedoch auf einem zentralen Ablageplatz abgelegt werden.

Urnenpflegewahlgrabstätten mit Ablageplatz
Pflegegrabstätten werden als Reihengrab für eine bzw. als Wahlgrabstätte für maximal zwei Urnenbestattungen angeboten. Sie können auswählen zwischen einer Pflegegrabstätte, die in eine Rasenfläche eingebettet ist, und Pflegegrabstätten, die in kleinen Einheiten in besonders exklusiv gestaltete Pflanzflächen eingebunden sind.

Die Dauer der Nutzung eines Pflegereihengrabes beträgt 20 Jahre; eine Verlängerung darüber hinaus ist nicht möglich. Das Nutzungsrecht an einer Pflegewahlgrabstätte für Urnenbestattungen kann für 20 bis maximal 40 Jahre erworben werden. Verlängerungen zu einem späteren Zeitpunkt sind möglich.

Im PDF-Dokument Grabartenüberblick erfahren Sie, auf welchen Friedhöfen Urnenpflegegrabstätten angeboten werden.