Urnenwahlgrabstätten

Urnenwahlgrabstätten können für die Beisetzung von bis zu vier Urnen genutzt werden. Sie können eine Urnenwahlgrabstätte bereits vor Eintritt eines Bestattungsfalls erwerben und die Lage der Grabstätte im Rahmen der Gegebenheiten auf dem jeweiligen Friedhof frei wählen.

Die Nutzungszeit beträgt mindestens 20 Jahre und entspricht damit der Ruhezeit für Urnen. Die maximale Nutzungszeit beträgt 40 Jahre, weitere Verlängerungen zu einem späteren Zeitpunkt sind möglich, so dass die Grabstätte auch als Familiengrabstätte genutzt werden kann.
Die gärtnerische Pflege der Grabstätte durch Angehörige ist ebenso möglich wie die Beauftragung einer Friedhofsgärtnerei mit der Grabpflege.

Auf der Grabstätte kann ein stehendes oder ein liegendes Grabmal aufgestellt werden. Über die Abmessungen sowie das Antragsverfahren informiert Sie gerne die Friedhofsverwaltung.

Urnenwahlgrabstätten werden mit wenigen Ausnahme (Alter Friedhof in Brake, Alter Friedhof in Sennestadt, Nicolaifriedhof) auf allen kommunalen Friedhöfen angeboten.